Was ist elterliches Aufgeben?

Elterliches Aufgeben ist eine überlegte Entscheidung, zum elterliche, Aufgaben wie das Versehen eines Kindes mit Nahrung und Schutz durchzuführen zu stoppen. Dieses kann ein Kind in einer verletzbaren Position ohne die Absicht des Zurückkommens offenbar lassen oder das Lassen der Kinder im Schutz einer anderen Person und Ausfallen mit einschließen, um der Person oder mit dem Anschluss in Verbindung zu treten und einen Mangel an Interesse zeigen, an, die Kinder sorgfältig bereitzustellen. Wenn elterliches Aufgeben auftritt, kann ein Gericht sich bewegen, um elterliche Rechte zu beenden, also können die Kinder angenommen werden.

Aufgeben unterscheidet sich von der Auslieferung. Leute können beschließen, elterliche Rechte freiwillig zu übergeben, indem sie Schreibarbeit unterzeichnen, um elterliche Rechte aufzugeben oder indem sie ein Kind zu einem gekennzeichneten sicheren Hafen holen. Sichere Hafengesetze sind in einige Regionen verabschiedet worden, um Eltern zu erlauben, Babys innerhalb der Geburtsdaten zu übergeben, wenn sie glauben, dass sie nicht für sie sich interessieren können. Frist und Pflegeunterbringung ist auch für Eltern der älteren Kinder vorhanden, die nicht imstande, sich für sie zu interessieren sich finden. In allen diesen Fällen geben Leute elterliche Rechte formal auf und unternehmen Schritte, um für die Wohlfahrt des Kindes vom Lassen des Kindes mit Pflegekräften zur Verfügung zu stellen.

Im elterlichen Aufgeben lässt ein Elternteil oder ein Wächter ein Kind ohne hinreichende Sorgfalt. Das Gesetz in den meisten Plätzen erfordert Eltern, Kinder mit Gehäuse, Nahrung und Kleidung zu versehen. Das Nicht können die grundlegenden Bedürfnisse eines Kindes erfüllen kann Aufgeben festsetzen. Dieses könnte etwas wie das Lassen eines Kindes in einem heißen Auto oder in anderer unsicherer Situation einschließen, die die Gesundheit oder Wohl des Kindes gefährden konnten. Es könnte eine Situation wie das Lassen einer Verbindung oder der Teilhaberschaft, in der Kinder beteiligt sind, und die Weiterverfolgung nicht auf der Wohlfahrt der Kinder auch einschließen, nachdem es sie unter der Überwachung des anderen Partners gelassen hatte. Es gibt normalerweise eine Warteperiode, wie ein Jahr, vor dem Partner, der Kinderbetreuung zur Verfügung stellt, kann den Fall zum Gericht holen, um die elterlichen Rechte des Partners zu beenden, der verließ.

Die zugelassene Behandlung des Aufgebens schwankt durch Jurisdiktion. Wenn Eltern eins das Kind ausgesetzt hat, fällt Schutz im Allgemeinen auf das restliche Elternteil. Wenn beide Eltern scheinen, ein Kind ausgesetzt zu haben, wird das Kind normalerweise in Sorgfalt durch eine Kinderfürsorgeagentur genommen. Es kann möglich sein, das Kind mit Familienmitgliedern oder Pflegeeltern zu setzen. Sobald das Kind gesetzt wird, kann eine Untersuchung durchgeführt werden, um mehr über die Umstände des Aufgebens zu erlernen. Das Gericht kann Boden für elterliche Rechte sofort beenden haben und das Kind zur Verfügung zu stellen für Annahme oder kann eine Warteperiode dort sein. Wenn das Elternteil eine Fähigkeit zurückbringt und demonstriert, sich für das Kind während dieser Warteperiode zu interessieren, werden elterliche Rechte behalten.

Pflegeeltern und die Familienmitglieder, die für ausgesetzte Kinder sich interessieren, können einen Rechtsanwalt konsultieren, um mehr Informationen über elterliche Aufgebengesetze in ihrer Region zu erhalten. Sozialarbeiter auch haben normalerweise Informationen über elterliches Aufgeben und Annahme.