Was ist richterliche Aufsicht?

Richterliche Aufsicht ist eine Grundregel der demokratischen politischen Theorie hinsichtlich der Berechtigung der Gerichte über nicht-Gerichtsniederlassungen der Regierung. Spezifisch ist richterliche Aufsicht die Prüfung der Tätigkeiten der Executiv-, Gesetzgebungs- und Verwaltungsniederlassungen von Regierung durch eine country’s Gerichtsverfassung, zum festzustellen, ob jene Tätigkeiten an die Vorschriften etwas vorher hergestellter Hoherer Behörde anpassen. Im Falle einer Demokratie sein die Hohere Behörde höchstwahrscheinlich eine schriftliche Konstitution, aber in einer Theokratie, dass Berechtigung in einer Religion liegen. Wenn die Gesetze oder Tätigkeiten inkompatibel gefunden, dann konnten sie abhängig von Annullierung durch die Gerichtsverfassung sein.

Der Ursprung der Lehre liegt in der Philosophie hinter der Gewaltentrennung, die in moderne Strukturen der Regierung gesehen, in der die Gerichte als eine der Niederlassungen der Regierungsgewalt aufgezählt. Unterscheidene nationale politische Geschichten veranlaßt unterschiedliche Ansichten, zu entwickeln hinsichtlich, was die Hierarchie unter Regierungsniederlassungen sein sollte. Infolgedessen unterscheiden der Bereich und die Verfahren des Aufsichtgesetzes von Land zu Land.

Zivilrecht und Zivilrecht sind zwei angeschlossen aber verschiedene Rechtssysteme, die die Basis für die auseinanderlaufenden Ansichten der richterlicher Aufsicht bieten. Die Entwicklung des Zivilrechts beeinflußt durch die Französische Revolution im 18. Jahrhundert und die etwaige Kodifizierung des Gesetzes in den napoleonischen Code 1804 mit seinem Hauptgewicht auf der Vorherrschaft des Gesetzgebungskörpers, der von den Leuten gewählt. In den Rechtssystemen, die vom Zivilrecht entwickelten, untersagt die Gerichtsverfassung normalerweise spezifisch die Herstellung des Gesetzes sowie von den schwierigen Gesetzen tzes, die durch die Gesetzgebungsniederlassung gebildet. Die Rechtssysteme in der Schweiz und in den Niederlanden sind Beispiele dieses Systems.

Rechtssysteme in den Ländern, die vom Zivilrecht entwickelten, haben eine andere Ansicht. In jenen Systemen betrachtet richterliche Aufsicht, eine notwendige Überprüfung auf Gesetzgebungsenergie zu sein und die Bestimmung des Gesetzes durch Gerichte angenommen allgemein n. Länder, die auf Zivilrecht basieren und die Gewaltentrennung hervorheben, sind das höchstwahrscheinliche, richterliche Aufsicht zu ermöglichen. Das Rechtssystem in Vereinigten Staaten ist ein Beispiel dieser Art des Systems.

Eine hybride Ansicht der richterlicher Aufsicht existiert auch. Obgleich sein Rechtssystem auf Zivilrecht, im Vereinigten Königreich, eine Arten Gesetze kann durch die Gerichte wiederholt werden basiert, aber die Primärgesetzgebung, die vom Parlament geführt, nicht wiederholt werden kann. Interessant ist dieses scheinbar trockene Thema ein Flammpunkt der internationalen Spannung in der Europäischen Gemeinschaft. Innerhalb des Anschlußes liegen Aufsichtenergien in seinem Gerichtshof, aber viele Mitgliedsstaaten bleiben unverrückbar ihm als zugelassene Lehre entgegengesetzt.