Was ist zugelassener Schutz?

Zugelassener Schutz bezieht das auf Recht eines Elternteils, das vom anderen Elternteil ihres Kindes geschieden oder getrennt, um Hauptentscheidungen im Leben des Kindes zu treffen. Dieses Recht unterscheidet vom körperlichen Schutz, der auf das Elternteil bezieht, mit dem das Kind liegt. Die zwei Primärarten des zugelassenen Schutzes, der entweder vertraglich zwischen Eltern oder auf Befehl von einem Richter festgestellt, sind gemeinsamer zugelassener Schutz, der eine Anordnung ist, in der beide Eltern die Rechte teilen, die Hauptentscheidungen für ihr Kind zu treffen, und alleiniger zugelassener Schutz, der ist, wenn ein Elternteil diese Entscheidungen ohne Eingang vom anderen Elternteil treffen kann. Diese Hauptentscheidungen umfassen, aber begrenzt nicht auf, des schulenden Kindes, medizinische Behandlung und fromme Erziehung.

Jedes mögliches Elternteil, das zugelassenen Schutz seines oder Kindes hat, hat das Recht, die Hauptentscheidungen im Leben des Kindes zu treffen. Dieses unterscheidet vom körperlichen Schutz, der auf die lebenden Vorbereitungen für das Kind bezieht. Diese zwei eindeutigen Rechte können abhängig von der Situation häufig überschneiden. Z.B. kann ein Elternteil alleinigen zugelassenen Schutz des Kindes haben, sogar beim Teilen des körperlichen Schutzes mit dem anderen Elternteil.

Eltern, die oder geschiedene gewöhnlich Notwendigkeit, eine Aufsichtsvereinbarung zu erreichen, die Sorgfalt ihres Kindes festzustellen getrennt. Wenn nicht, bildet ein Richter die Ermittlung für sie. Einen Sorgerechtsfall vor Gericht zu bringen, das ein teurer Weg sein kann, zum wegen der Notwendigkeit der zugelassenen Darstellung zu nehmen, ist im Allgemeinen nur der Fall, wenn extreme Animosität zwischen den Eltern existiert, oder, wenn ein Elternteil denkt, anderes ungeeignet ist. Im Falle des gemeinsamen Schutzes wenn ein Elternteil das andere vom Entscheidungsprozeß ausschließt, kann das ausschließliche Elternteil diese Klagen vor dem Gericht einbringen und das andere Elternteil kann in der Missachtung des Gerichts gefunden werden.

Jedes mögliches Elternteil mit alleinigem zugelassenem Schutz hat das Recht, Hauptlebenentscheidungen auf Interesse seines oder Kindes zu treffen. Diese Entscheidungen umfassen tägliche Interessen, wie Nichtdringlichkeitsmedizinischer und Zahnpflege, fromme Erziehung und wo das Kind Schule besucht. Andere spezifische Beispiele solcher Hauptentscheidungen können elterliche Einwilligung mit.einbeziehen, um dem Kind zu erlauben zu heiraten, einen Führerschein zu erreichen, oder dem Militär anzuschließen. Eltern, die zugelassenen Schutz ermangeln, können solche Hauptentscheidungen, aber die nicht treffen untersagt ihnen nicht das Treffen von Routineentscheidungen, während das Kind in ihrer Sorgfalt, wie des einziehendem zeitplan oder Schlafenszeit Kindes ist.