Was sind Treuhandvermögen?

Treuhandvermögen ist jene Anlagegüter einschließlich Eigentum, Geld oder andere fühlbare und unberührbare Waren, die in einem Vertrauen gehalten werden. Ein Vertrauen ist ein formales gesetzliches Dokument, das Gebrauches eines spezifizierten Anlagegutes durch ein bestimmtes einzelnes oder eine Gruppe unterstellt. Die Person, die das Vertrauen herstellt, kann Steuerung über dem Treuhandvermögen beibehalten, denen Enden an einem bestimmten Punkt häufig an seinem oder Tod oder Steuerung zum Vertrauen völlig abtreten können.

Ein Vertrauen wird, um eine Methode des Spaltebesitzes zur Verfügung zu stellen gebildet und Anlagegüter zu schützen. Z.B. können Anlagegüter in einem Vertrauen am Tod nahtlos überschreiten, ohne zu gehen durch das Nachlassgericht. Wenn ein Anlagegut insgesamt durch ein Vertrauen besessen wird und der Name der Konzerne auf dem Brief ist, dass Anlagegut möglicherweise nicht zum Konkursgläubiger zugänglich sein kann, es sei denn das Vertrauen selbst Bankrott macht.

Wenn eine Person ein Vertrauen herstellt, müssen sie einen Verwalter und einen Begünstigten herstellen. Der Verwalter ist die Person, die das Management des Treuhandvermögens beaufsichtigt. Dieser Verwalter verteilt die Anlagegüter auf die Begünstigten zu den passenden Zeiten und Sorgfalt für die Anlagegüter, während sie im Vertrauen sind. Der Verwalter hat eine anvertraute Aufgabe, zum des Treuhandvermögens passend beizubehalten, denen Mittel sie sie nehmen und sie nicht zu ihren eigenen Zwecken benutzen können oder unverantwortlich sich benehmen und das Treuhandvermögen verschwenden.

Eine oder mehrere Begünstigten können genannt werden, Treuhandvermögen zu steuern. Z.B. könnte eine Person ein gemeinsames Vertrauen für und seinen Gatten gründen. Beide sind er und sein Gatte die Begünstigten des Vertrauens und werden zur Steuerung und zum Gebrauch der Anlagegüter erlaubt, die im Vertrauen gehalten werden. Jedoch weder besitzen er noch sein Gatte völlig das Treuhandvermögen, welches das Vertrauen selbst dies tut.

Zahlreiche Arten von Konzernen existieren. Lebende Konzerne, unwiderrufliche Konzerne und Ehekonzerne sind alle verschiedene Arten von Konzernen. Irgendwelche Arten Konzerne können die gleiche Art der Anlagegüter halten; die Unterschiedlüge in, wem die Begünstigten sind und wie und wann die Anlagegüter verteilt werden.

Bedingungen können auf die Barauslage der Anlagegüter innerhalb des Vertrauens auch gesetzt werden. Z.B. ist es allgemein, damit Leute ein Vertrauen gründen, in dem die Anlagegüter verteilt, wenn eine Person ein bestimmtes Alter erreicht, oder bestimmte Meilensteine vollenden werden. Der Verwalter ist verantwortlich und hat Steuerung über den Anlagegütern, bis das Alter erreicht ist, oder die Person vollendet den Meilenstein, an dessen Punkt dem Begünstigten des Vertrauens vollständige Kontrolle über den Anlagegütern gegeben wird. Dieses wird häufig getan, wenn einem Kind ein Wertgegenstand vermacht wird, das nicht noch genug fällig ist, das Anlagegut alleine richtig zu handhaben.

Irgendeine Art fühlbare oder unberührbare Einzelteile kann in ein Vertrauen gelegt werden. Geld, Aktien, Immobilien, Bindungen, Patente, Rechte am geistigen Eigentum und andere solche Einzelteile können alle in Vertrauen gelegt werden. Der Schlüssel zum Setzen eines Anlagegutes in ein Vertrauen ist, dem formalen zugelassenen Prozess des Gründens des Vertrauens selbst zu folgen.