Was sind Zivilhilfsmittel?

Ein Zivilhilfsmittel bezieht das auf Hilfsmittel, das eine Partei zahlen muss dem Opfer eines Unrechtes, das, er festlegt. Ein Zivilhilfsmittel ist im Allgemeinen unterschiedliche Form ein kriminelles Hilfsmittel, obgleich in bestimmten Situationen das Zivil- und kriminelle Hilfsmittel in Verbindung stehend sein kann. Zivilhilfsmittel erfordern die Mitarbeit des Opfers und sind freiwillig.

Wenn eine Person ein Unrecht gegen jemand anderes festlegt, kann dieses Unrecht kriminelle und zivilrechtliche Haftung verursachen. Z.B. wenn eine Einzelperson etwas stiehlt, gebrochen er ein Strafrecht und ist abhängig von Strafverfolgung. Die Person, die er etwas von stahl, erlaubt auch, einen Zivilprozeß zu holen, um für den Verlust des Einzelteils zurückzugewinnen, das gestohlen. Zivilhilfsmittel sind häufig Währungs. Sie können tatsächliche Schäden, wie verlorene Löhne oder verlorene Wertsachen, sowie die Schmerz und das Leiden einschließen.

Es gibt einige wichtige Unterschiede zwischen Zivilhilfsmitteln und kriminellen Hilfsmitteln. In den Zivilrechtsystemen müssen Zivilhilfsmittel und kriminelle Hilfsmittel in verschiedene Gerichte ausgeübt werden. Die Richtlinien zwischen dem Verhältnis zwischen den Zivil- und kriminellen Hilfsmitteln unterscheiden in einigen Situationen, jedoch; z.B. in den Totschlagfällen in etwas Bereichen, vermischt das Zivilhilfsmittel mit dem kriminellen Hilfsmittel.

In einem Strafprozessen muss ein Regierungsbeamter den Prozess holen und das Hilfsmittel suchen. Das Opfer braucht, nicht Gebühren zu bedrängen noch sogar zusammenzuarbeiten, damit ein Verfolger ein Strafprozesses gegen eine Einzelperson holt, wenn das Gesetz verletzt. Der Verfolger ausübt kriminelle Hilfsmittel - einschließlich Geldstrafen und Gefängniszeit nd - um öffentliche Ordnung beizubehalten.

Der Zweck Zivilhilfsmitteln ist unterschiedlich. Nur ein Opfer, das geschadet worden, kann eine Zivilklage holen Zivilhilfsmittel suchend. Dies heißt, dass ein Unfallopfer oder eine Person, die ist, ein Opfer ein Zivilhilfsmittel holen können, um gegen die Person zurückzugewinnen, die seine Verletzung verursachte. In den Vereinigten Staaten getan dieses unter Handlungsgesetz.

Die Familie und die Relationen der Familie können einen Prozess unter bestimmten Umständen, wie falschem Tod auch holen, wenn dieses Familienmitglied auch durch den Schaden des Opfers verletzt. Z.B. wenn die Frau eines Mannes in einem Unfall verletzt, kann er durch Verletzung seiner Frau geschadet worden sein. Er kann in der Lage sein, für Verlust der Begleitung zu klagen, oder für die emotionale Bedrängnis litt er resultierend aus Verletzung seiner Frau. Zivilhilfsmittel folglich entworfen hauptsächlich, um Opfer vollständig zu bilden oder sie in die Position zurück einzusetzen, die sie aber für im Unrecht gewesen sein, das sie verletzte.