Was sind die Rechte des Aufsichtselternteils?

Die Rechte eines Aufsichtselternteils können durch Jurisdiktion sowie die Ausdrücke schwanken, die in einem parenting Plan festgelegt werden, der in einer Scheidungregelung oder zugelassenen in einer Schutzanordnung hergestellt wird. In den Situationen, in denen ein Elternteil vollen zugelassenen und körperlichen Schutz eines Kindes hat, sind die Rechte des Aufsichtselternteils bedeutend und umfassen die Fähigkeit, alle oder die meisten Entscheidungen über das Alltagsleben eines Kindes zu treffen. Ein Elternteil, das zugelassenen Schutz seines Kindes mit anderem Elternteil des Kindes teilt, muss Beschlußfassungsrechte auch teilen, es sei denn ihre Schutzanordnung anders spezifiziert.

In den Vereinigten Staaten haben Eltern, die nicht zusammenleben, häufig eine von zwei Arten Schutzvorbereitungen. Das erste ist eine Anordnung des alleinigen Schutzes, in der das Kind mit dem Elternteil lebt, das die Verantwortlichkeit für die Lieferung der täglichen Kinderbetreuung und das Treffen von Entscheidungen über die Religion des Kindes, die Schulung und medizinische Behandlung hat. Das noncustodial Elternteil kann das Recht haben, mit dem Kind regelmäßig zu besuchen und kann, erfordert werden, um Kindergeld zu zahlen aber ist in seiner Fähigkeit, aufrichtenentscheidungen des Hauptkindes zu beeinflussen sehr begrenzt. Die andere Art der Schutzanordnung bekannt als gemeinsamer Schutz, der beide Eltern mit dem Recht, Hauptentscheidungen über Erziehung ihres Kindes zu treffen versieht, und erfordert in einigen Fällen die Eltern, körperlichen Schutz des Kindes so, dass das Kind Gleichgestelltes ausgibt, oder nah an Gleichgestelltem, die Zeitmengen zu teilen lebend mit jedem Elternteil.

Das Elternteil mit vollem zugelassenem Schutz häufig hat das Recht, zu entscheiden wo die Kindleben und kann sogar in der Lage sein nehmen das Kind, um irgendwo zu leben weit entfernt vom non-custodial Elternteil. Das Aufsichtselternteil kann auch entscheiden, wohin ein Kind zur Schule geht und stellt die fromme Erziehung eines Kindes fest. Medizinische Entscheidungen können bis zu diesem Elternteil auch sein. In einigen Fällen nur ein Aufsichtselternteil kann ein Kind von der Schule entfernen oder das Kind aus dem Zustand heraus oder Land nehmen für Spielraum. Während ein Aufsichtselternteil häufig für das Sicherstellen verantwortlich ist, dass Kinder für Besuche mit dem non-custodial Elternteil vorhanden sind, schreiben einige Jurisdiktionen auch die Strafen für non-custodial Eltern, die ihre Kinder für Visitation aufheben nicht können vor und im Wesentlichen geben Aufsichtseltern das Recht, um ihre Pläne während der respektierten Visitationzeiträume zu haben.

In einigen Fällen kann ein Aufsichtselternteil freiwillig damit einverstanden sein, den non-custodial Eltern spezifische Rechte, wie das Recht zu geben, das fromme Training eines Kindes zu beaufsichtigen. Diese Art der Vereinbarung kann ein Teil des Scheidungprozesses und in die Scheidungverordnung enthalten sein. Angelegenheiten des Schutzes können in den Jahren auch angefochten werden und geändert werden, wenn einige Eltern freiwillig die Kindschutzvorbereitungen und -andere ändern, die eine Anordnung anfechten, die nicht mehr scheint, das beste Interesse des Kindes oder der Kinder zu dienen, die betroffen sind.