Was sind die Schritte im Annahme-Prozess?

Es gibt einige notwendige Schritte im Annahmeprozeß für die Adoptiveltern und die Geburtseltern. Im Allgemeinen für inländische Annahme und internationale Annahme, müssen Adoptiveltern auf eine Annahmeagentur zutreffen, eine Ausgangsstudie abzuschließen, ein Familienprofil zu verursachen, und Wartezeit für ein mögliches Gleiches vor der Annahme kann auftreten. Nach der Annahme gibt es eine Pfostenannahme Hauptstudie und einen Gerichtsanklang, zum der Annahme zu beenden. Geburtseltern normalerweise zuerst finden eine Annahmeagentur, wählen eine Adoptivfamilie und unterzeichnen die zugelassene Überlassung der elterlichen Rechte nach der Geburt. Private Annahmen, die nicht durch eine Agentur geordnet werden, benötigen die gleichen zugelassenen Schritte, aber schwanken grösser im Allgemeinen Zusammenbringen und in den Annahmeprozeß.

Die Adoptiveltern, die mit einer Agentur arbeiten, müssen eine Anfangsannahmeanwendung mit dieser Agentur zuerst abschließen und zahlen eine Anwendungsgebühr. Mit einmal genehmigt, um den Prozess zu beginnen, trifft die Adoptivfamilie normalerweise jemand von der Agentur, um zu entscheiden, wenn sie an der inländischen oder internationalen Annahme, interessiert sind sowie, welchem Grad geöffneter Annahme sie sich wohlfühlen. Eine geöffnete Annahme bedeutet, dass die Adoptivfamilie und die Geburtsfamilie irgendeine Form des Kontaktes haben; das Kind weiß, dass er oder sie angenommen werden, und entweder schreibt, benennt oder sich trifft persönlich mit seiner oder Geburtsfamilie auf einer zeitlich geplanten Basis. In einer geschlossenen Annahme haben die Geburtsfamilie und die Adoptivfamilie keinen Kontakt, obgleich die Adoptivfamilie normalerweise Zugang zur medizinischen Geschichte der Geburtseltern hat.

Die Ausgangsstudie ist- der folgende Schritt im Annahmeprozeß und kann für einige Monate dauern. Entweder die Agentur oder Privatunternehmen leiten die Studie, die eine kriminelle Überprüfung der Vorgeschichte, persönlichen Interviews mit der Adoptivfamilie, Buchstabenhinweise, einen Besuch zu den family’s nach Hause und vielleicht informierende Kategorien über Annahme und den Annahmeprozeß umfaßt. Adoptivfamilien verursachen dann ein Profil über selbst, entworfen, sich und ihre Werte zu den möglichen Geburtseltern zu beschreiben. Sobald das Profil komplett ist, bewegt sich die Familie in den Warteprozeß, bis sie mit einem Geburtselternteil zusammenpassen.

Von der Geburt parent’s Perspektive fängt der Annahmeprozeß häufig mit dem Treffen eines Annahmeratgebers, um durch zu sprechen an, ob Annahme die rechte Wahl ist. Sobald entschieden, grast ein Geburtselternteil durch Familienprofile und findet einige Familien, die sie entweder wie als die Adoptivfamilie für ihr Kind wählen würden, oder die sie sich persönlich treffen möchten, um zu beginnen, besser zu wissen. Sobald ein Gleiches gebildet wird, müssen die Geburtseltern Dokumente unterzeichnen ihre elterlichen Rechte nach der Geburt abtretend.

Nach diesem Schritt können die Adoptiveltern das Babyhaus nehmen, aber sie müssen Pfostenplazierung Ausgangsbesuche noch abschließen und eine Annahmepetition zeichnen, damit die Annahme durch das Rechtssystem genehmigt werden kann. Sie müssen für die abschließende Hörfähigkeit dann bei Gericht erscheinen, nachdem wird die Annahme beendet. können Adoptivfamilien und Geburtsfamilien wählen, um fortzufahren, die Beratung von der Annahmeagentur zu empfangen.