Was sind die besten Sachen, zum nach einem Arbeitsunfall zu tun?

Der Zeitraum direkt nach einem Arbeitsunfall kann das victim’s Überleben sowie die verdankt Gesamtunfalluntersuchung und jeden möglichen Ausgleich feststellen. Unter den besten Sachen zum zu tun, müssen Opfer ihre eigene Sicherheit zuerst sicherstellen und medizinische Unterstützung suchen. Wenn fähig, zur Kenntnis den Mitarbeitern nehmen, die anwesend sind, falls ihre Aussagen erforderlich sind, Haftung später zu prüfen, und erwägen, um Rechtsberatung zu ersuchen. Zeugen sollten Bereitschaftsdienste und Aufsichtskräfte falls erforderlich mitteilen und sollten Anmerkungen über das Ereignis sofort niederschreiben, falls sie später gefragt. Alle Unfälle müssen die Firma und falls zutreffend den Anschluss auch berichtet werden.

Eine Person mit.einbezog einen Arbeitsunfall muss nach zuerst heraus suchen us. Weg von der Szene bewegen, wenn fähig, oder zu den nahe gelegenen Kollegen für Hilfe sofort benennen. Nicht zögern, ärztliche Behandlung zu fordern, wenn es irgendwelche Verletzungen gibt. Eine medizinische Prüfung bald nach dem Ereignis erhalten, selbst wenn emergency medizinische Unterstützung nicht notwendig ist. So tun hilft, alle mögliche Verletzungen für einen Anspruch auf Versicherungsleistungen zu dokumentieren oder, wenn der Arbeitsunfall in einen Prozess entwickelt.

Sicher sein, zu nehmen zur Kenntnis, wem den Vorfall zeugte und entweder die Namen notieren oder diese Informationen zu einer verlässlichen Quelle neu legen. Zeugen können zu einer Untersuchung oder zu einer Haftungermittlung lebenswichtig sein. Opfer können Mitarbeiter um ihre Erinnerungen bitten, aber eine bessere Vorgehensweise in einem gewetteiferten Unfalfall ist, Fragenzeugen eines Rechtsanwalts oder des Gewerkschaftsvertreters zu haben.

In der Nachmahd eines Arbeitsunfalles, erwägen, um Rechtsberatung zu ersuchen. Diese Vorkehrung kann das Unfallopfer vor unsachgemäßen Antworten vom Management, einschließlich verlegte Schuld für den Vorfall oder die Leugnung des Nutzens, wie kurzfristiger Unfähigkeiturlaub schützen. Ein Rechtsanwalt kann der Arbeitskraft auch helfen, Aufgaben wie eine Unfallregelung, ein Ausgleichsanspruch der Arbeitskräfte oder Verfolgung eines Prozesses zu steuern.

Zeugen zu einem Arbeitsunfall sollten die Sicherheit der verletzten Partei zuerst sicherstellen. Dies heißt mit Bereitschaftsdiensten sofort in Verbindung treten. Zum Opfer zurückgehen und emotionale Unterstützung bei der Aufwartung der medizinischen Unterstützung gewähren. Wenn möglich, alle mögliche Verletzungen, wie eine geöffnete Wunde, mit Versorgungsmaterialien der Ersten ERSTE HILFE des Arbeitsplatzes beachten. Um Rat vom emergency Operator ersuchen, um zu sehen, welche Tätigkeiten die Situation gegeben angebrachtes sind.

Beobachter Unfall-an-arbeiten sollte mit einer Aufsichtskraft auch sofort in Verbindung treten. Manager normalerweise ausgebildet in, wie man fungiert, folgend einem Arbeitsunfall, also ihre Führung übernehmen. Wenn dort isn’t eine Aufsichtskraft auf Aufstellungsort, ein durch Telefon so bald wie möglich erreichen.

Nachdem dem Opfer um kümmert und Aufsichtskräfte befragt worden, ist die beste Klage auf Zeugen, zu notieren alle Tatsachen über, was sie beobachteten. Alle Warnzeichen des schwebenden Unfalles wie unvorsichtige Tätigkeiten durch Mitarbeiter, fehlerhafte Ausrüstung oder gefährliche Bedingungen notieren. Beschreiben, wenn Sie genau, was während des Unfalles selbst gezeugt, und alle mögliche anderen anwesenden Mitarbeiter merken schreiben. Aufsichtskräfte, Gewerkschaftsvertreter oder Rechtsanwälte können diese Informationen später anfordern; Erinnerungen sind normalerweise genauer, wenn sie sofort notiert.

Ein Arbeitsunfall muss und den Anschluss auch offiziell berichtet werden der Firma, wenn es ein gewerkschaftlich organisierter Arbeitsplatz ist. Viele Jurisdiktionen erfordern Firmen, ein Störungsprotokollmaschinenbordbuch zu halten, in dem der Unfall Regierungsagenturen geregistriert und berichtet. Die Benachrichtigung der Angestelltengewerkschaft empfohlen, weil es fungiert, um das Opfer, vielleicht anbietenden die Gerichtsdienste oder den Rat auf Anspruch auf Versicherungsleistungen zu schützen.