Was sind die verschiedenen Arten der Voidable Verträge?

Die zwei Arten der voidable Verträge sind die Verträge, die ohne die Kapazität unterzeichnet und die Verträge, die ohne gegenseitige Einwilligung unterzeichnet. Die Kapazität und die gegenseitige Einwilligung sind zwei unentbehrliche zugelassene Elemente eines gültigen und klagbaren Vertrags. Beispiele der voidable Verträge reflektieren Fälle, in denen eine Person an einem eindeutigen Nachteil sein, wenn er eine Entscheidung traf, um jeden verbindlichen Vertrag zu schließen, oder wo seine Fähigkeit, die Konsequenzen seiner Tätigkeiten zu verstehen fraglich sind.

Ein Vertrag ist eine verbindliche Vereinbarung zwischen zwei oder mehr Parteien mit einer Form und einer Funktion, die durch Gesetz vorgeschrieben. In den meisten Jurisdiktionen mit einem Zivilrechtrechtssystem, muss ein Vertrag bestimmte Elemente zufriedenstellen, um durch das Gericht gültig und durchsetzbar zu sein. Verträge, die unter dem Gesetz gewöhnlich gültig sind, aufgenommen zwischen zwei en oder mehr Parteien mit der Kapazität, an einem Vertrag teilzunehmen und die so durch gegenseitige Einwilligung und für wertvolle Betrachtung tun. Das heißt, muss die Vereinbarung zwischen right-minded zugelassenen Erwachsenen sein, die den Vertrag unter ihrer eigenen Willensfreiheit unterzeichnen und Sachen des Wertes zu jedem austauschen.

Die zwei Arten der nicht durchsetzbaren Verträge sind leere und voidable Verträge. Nichtige Verträge ermangeln ein Element, das benötigt, um einen rechtsgültigen Vertrag aufzunehmen. Er ist sofort leer, weil er nie an erster Stelle erlaubterweise gültig war. Voidable Verträge sind auf Bitten von einer der Parteien nur nicht durchsetzbar. Auf seinem Gesicht enthält ein voidable Vertrag alle zugelassenen Elemente eines rechtsgültigen Vertrages. Es ist, nur wenn irgendein äußerer Faktor an den Umständen angewendet, welche die Herstellung des Vertrages umgeben, dass das Gericht entscheiden kann, dass es nicht durchsetzbar ist.

Ein Anspruch des Mangels an Kapazität aufnimmt einen Vertrag voidable, aber nur an der Wahl der Partei hl, welche die Kapazität ermangelt, nicht an der Wahl der anderen Partei zur Vereinbarung. Minderjährige ermangeln die Geschäftsfähigkeit. Jede kleine Einzelperson, die an einem Vertrag teilnimmt, bevor das Alter der zugelassenen Majorität die Wahl von den Vertrag einmal aufheben er hat, wird ein zugelassener Erwachsener. Die geistlich inkompetenten ermangeln auch die Geschäftsfähigkeit, es sei denn der Vertrag von einem zugelassenen Wächter bestätigt. Eine Person, die, auf Drogen oder unter dem Einfluss jeder möglicher berauschenden Substanz getrunken, kann einen Mangel an Kapazität behaupten einmal zurückgebracht zu seinen Richtungen.

Gegenseitige Einwilligung ist auch ein notwendiges Element in einem klagbaren Vertrag. Ein Mangel an sinnvoller Einwilligung vonseiten ein der Parteien aufnimmt den Vertrag voidable an der Wahl der Partei hl, die geschädigt. Wann immer eine Person festgestellt, einen Vertrag unter Zwang, unter unbegründetem Einfluss oder wegen des Betrugs im Anreiz unterzeichnet zu haben, findet das Gericht, dass es nie eine zutreffende Sitzung des Verstandes betreffend den Wunsch, an einem Vertrag teilzunehmen gab. Ein Beispiel dieser Art des voidable Vertrages ist ein Verbindungsvertrag, der vorbei in eine Person eingeführt, die durch Verdrehungen betreffend die spouse’s Identität verursacht.