Was sind die verschiedenen Vermittlungs-Schritte?

Eine Vermittlung kann als Prozess im Allgemeinen definiert werden, der mit dem Ziel aufgenommen, um eine Vereinbarung zu erreichen. Vermittlungsschritte können abhängig von den Arten der Leute folglich schwanken, die die Verhandlung tun. Es gibt einige Schritte, die neigen, in den erfolgreichen Vermittlungsprozessen allgemein zu sein, jedoch. Diese sind Analyse, Angebot, Gegengebot und Vereinbarung.

Leute neigen zu vermitteln, weil sie etwas wünschen, das jemand anderes hat, oder sie möchten jemand anderes haben tun etwas. Ein der ersten Vermittlung tritt für eine Person, die etwas soll betrachten wünscht, was er wünscht und was er anbieten muss. Es liegt nicht immer auf der Hand, eine welche Person suchen sollte, von einer Vermittlung zu erhalten.

Z.B. kann eine Person anderen erklären, dass es ein attraktives Geschäft gibt, das er innen investieren sollte. Die Person, die diese Spitze empfing, kann das vorgeschlagene Geschäft erforschen und entscheiden, dass er interessiert. Sein Interesse konnte in vielen Richtungen jedoch führen. Er muss jetzt entscheiden, wenn er Beschäftigung suchen möchte, wird ein Aktionär, oder dieses Geschäft kaufen.

Sobald eine Person weiß, was er wünscht, muss er betrachten, was er anbieten muss. Wenn eine Person über ein Geschenk verhandelt, kann er nicht nichts haben müssen mehr als Persuasiveness. In den meisten Fällen jedoch wird eine Person zur Verfügung stellen müssen etwas als Ausgleich für, was er erhält. Diese konnte Geld, Fähigkeiten oder Dienstleistungen sein. Sie abhängt gerade von, was er ist attraktiv zur anderen Partei glaubt.

Nachdem eine Person eine Analyse getan, ist das folgende seiner Vermittlungsschritte wahrscheinlich, ein Angebot darzustellen. Dieses ist ein Schritt, in dem die Person, die etwas wünscht, mit der Person verständigt, die hat, was er wünscht. Er im Allgemeinen umreißt zu ihr die Besonderen seiner Wünsche und anbietet d, etwas als Ausgleich zur Verfügung zu stellen.

Es ist wichtig, dass er so klar bildet, wie möglich. Andernfalls ist die Person, der er vermittelt mit, nicht wahrscheinlich, zu sein, eine Entscheidung zu treffen. Dieses könnte den Vermittlungsprozeß verlängern, weil sie Erklärung fordern müssen kann, die ihn erfordert, sein Angebot wieder zu unterwerfen.

Wenn eine Person ein Angebot empfängt, anfangen ihre Rolle in den Vermittlungsschritten n. Es sei denn sie beschließt, das Angebot zu ignorieren, muss sie eine Analyse auch tun. Zuerst analysiert sie im Allgemeinen, was die andere Person vorgeschlagen. Zweitens betrachtet sie gewöhnlich, ob sie zu ihrem zu verbinden ist Nutzen, und ob sie bereit ist.

Wenn eine Person ein Angebot empfängt und interessiert, aber glaubt, dass Justagen vorgenommen werden müssen, besteht sie ein Gegengebot. Dieses konnte einfache Änderungen, wie Zeiten der Anlieferung oder des Preises mit.einbeziehen. Die Person, die ein Gegengebot herausgibt, kann, alle Ausdrücke jedoch drastisch ändern, die zu ihr vorgeschlagen worden.

Wenn das Gegengebot aufgedeckt, wenn beide Parteien zustimmen, können sie zum Letzten der Vermittlungsschritte übergehen. Dieses nicht häufig geschieht. In den meisten Fällen, gibt es Reihen Angebote und Gegengebote, wenn jede Partei, versucht, so viel Nutzen zu erhalten, wie möglich.

Wenn Ausdrücke erreicht worden, denen die zwei Parteien an zustimmen, erreichen sie die Vereinbarungsphase. Dieses ist im Allgemeinen, wo beide Parteien formal zu den Ausdrücken zustimmen, die offenbar verzeichnet, damit sie beide verstehen. Wenn die Vermittlung einen Vertrag mit.einbezieht, unterzeichnet sie an diesem Punkt. Zu merken ist wichtig, jedoch dass nicht alle Vermittlungen erfolgreich sind, also kann die Vereinbarungsphase nie erreicht werden.