Was tut „ZwischenVivos“ Mittel?

Die Anwendung der lateinischen Namen zu den Rechtsauffassungen ist eine Tradition, die hinsichtlich der frühesten Entwicklungen im Zivilrecht zurückgeht. Die Ausdruck Zwischenvivos, das lateinisch ist für, “between das Leben, † ist ein Beispiel eines lateinischen Ausdruckes, der in einigen verschiedenen Aspekten des transactional Gesetzes verwendet wird. Er wird und “testamentary† Verhandlungen differenziert zwischen, die andeuten, dass die Übertragung nach dem Tod des Transferor auftritt. Die drei allgemeinsten Gebräuche von dem Ausdruck sind in den Eigentumverhandlungen, in der Kreation eines lebenden Vertrauens und in der Organabgabe.

Eine Zwischenvivos Übertragung des Landes ist eine andere Weise des Sprechens, dass es eine Grundstücksübertragung zwischen zwei Leuten gibt, die noch lebendig sind. Sehr häufig, bilden Leute, die zum Tod nah sind, Zwischenvivos Übertragungen vom Land, die anders testamentarische Geschenke in ihrem Willen zur Partei sein würden, die das Land empfängt. Es gibt mehrfache mögliche Gründe für dieses, zwar das allgemeinste sind die Steuerverzweigungen. In vielen Ländern sind die Nachlasssteuern so hoch, dass es die Empfängerpartei finanziell fördert, um das Land zu empfangen, während die vermachende Partei noch lebendig ist.

Viele Leute wählen, um ihre Organe nach ihrem Tod spenden zu lassen, aber es gibt auch eine Notwendigkeit an der Zwischenvivos Organabgabe, die die Abgabe eines Organs von einer lebenden Person ist. Am allgemeinsten, sind Nieren das Thema der Zwischenvivos Organabgabe wegen der Tatsache, dass Leute mit einer gesunden Niere ausreichend arbeiten können. Es gibt häufig politische und ethische Interessen auf Zwischenvivos Organabgabe, einschließlich die Frage, ob Spender das Recht haben sollten, ihre Organe Zwischenvivos zu verkaufen, eher als spenden sie.

Ein Zwischenvivos Vertrauen wird verursacht, wenn eine Person, die persönliches oder Realvermögen besitzt, angerufen das settlor, das Eigentum erklärt, im Vertrauen für eine andere Partei gehalten zu werden, die den Begünstigten angerufen wird. Konzerne werden im Allgemeinen verursacht, um den Erblegitimationprozeß zu vermeiden, der das Eigentum ergeben kann, das nicht der Weise verwendet wird, die, das settlor beabsichtigen würde oder, oben beendend in den Händen einer anderen Person. Um dieses zu vermeiden, verursacht das settlor Zwischenvivos vertrauen das ausdrücklich den Zweck dem Vertrauen aufzählt, die durch das Eigentum gefördert zu werden Partei, sowie die Person die für die Sorgfalt des Eigentums verantwortlich ist - rief den Verwalter an. Während dieses viele Risiken, die im Erblegitimationprozeß zugehörig sind und konferiert im Allgemeinen Steuervorteile zu den betroffenen Parteien beseitigt, ist der Nachteil, dass Besitz im Eigentum nicht völlig im Begünstigten so dort sind bestimmte Beschränkungen auf dem Gebrauch und der Einteilung von dem Eigentum bekleidet wird.