Was tut ein Musik-Rechtsanwalt?

Ein Musikrechtsanwalt ist für die Beaufsichtigung der Legalität der Verträge und anderer Verhandlungen zwischen Musikern und den Parteien verantwortlich, die sie zahlen. Sie können über Verträge zwischen Künstlern und Plattenfirmen, sowie copyrightvereinbarungen und andere verbindliche Dokumente verhandeln. Musikgesetz ist eine Spezialisierung, die innerhalb der größeren Kategorie des Unterhaltungsgesetzes gefunden. Rechtsanwälte in dieser Industrie können für eine einmalige Vertragsvermittlung oder auf Halter für jede mögliche Zeitspanne vorhanden sein.

Jemand, das qualifiziert, ein Musikrechtsanwalt zu sein, muss einen Grad im Gesetz haben und das bestätigte Brett sein. Er sollte die Gesetze hinsichtlich des Genehmigens, des copyright und der Verträge insbesondere beachten. Das Ziel ist, zu garantieren, dass dem Künstler und die Aufnahmeindustrie passender Ausgleich für die Arbeit gegeben, die sie durchführen, und gleichmäßig geschützt.

Musikrechtsanwälte können mit allen Arten Künstler, einschließlich die arbeiten, die oder Spielmusik produzieren, schreiben. Sie können Künstlern manchmal helfen, ein Rekordabkommen zu finden, aber sind im Allgemeinen nicht Pfadfinder. Sie gelten als transactional Rechtsanwälte, im Vergleich mit Rechtsstreitrechtsanwälten, das Zeit im Gerichtssaal verbringt. Diese Rechtsanwälte sprechen gewöhnlich mit ihren Klienten regelmässig, und verbringen die Majorität von Zeit sprechend, lesend, und in eine Bemühung schreibend, sie darzustellen.

Ein Musikrechtsanwalt kann über Verträge zwischen einem Musiker und einer Vielzahl der Wesen und sogar unter selbst verhandeln. Bänder entscheiden häufig, Teilhaberschaften mit einander zu verursachen, um alle Mitglieder der Gruppe zu schützen. Manager, Vertreter und andere Angestellte des Aufschlags des Bandes unter Verträgen normalerweise mit einem Band versehen außerdem. Aufzeichnungsabkommen erfordern Verträge, die über Zahlung zum Band verhandeln, und umreißen die Verantwortlichkeiten der Firma zum Band.

Copyright ist einer der größten Bereiche von besonderer Wichtigkeit für einen Musikrechtsanwalt. Die Musik, die durch das Band gehört verursacht im Allgemeinen, dem Band, aber über seinem Verbrauch verhandelt heraus zur Plattenfirma und zu anderen. Normalerweise setzt ein Künstler Beschränkungen auf, wie die Firma ein Lied verwenden kann, oder reproduziert sie, wie auf Kompilationsalben. Der Rechtsanwalt bearbeitet alle diese Bedingungen in die Vereinbarungen mit der Aufnahmeindustrie. Er verhandelt auch über neue Verbrauchverträge mit anderen, die das Lied verwenden möchten, wie in Werbung- oder Filmtönen.

Rechtsanwälte beaufsichtigen auch alle mögliche eingetragenen Warenzeichen, die durch das Band gehalten. Diese schützen normalerweise des den Namen und Firmenzeichen Bandes vor nicht autorisiertem Gebrauch oder Wiedergabe. Der Musikrechtsanwalt ist zum eingetragenen Warenzeichen diese Immateriellen sicher und überwacht den Prozess jeder möglicher Warenproduktion, die sie kennzeichnet.