Was tut ein Vermittlung-Rechtsanwalt?

Ein Vermittlungrechtsanwalt auftritt als eine Drittpartei in einer Debatte n und arbeitet mit den Parteien, die betroffen sind, um ihren Konflikt zu lösen. Dieses ist eine andere Art Rolle für Rechtsanwälte, da sie häufig in Gerichtssaalrechtsstreit und in adversarial Vermittlungen mit.einbezogen. Vermittlung ist einerseits ein Prozess, der verwendet, um Leuten zu helfen, rechtliche Probleme zu lösen, ohne zu müssen, zum Gericht zu gehen oder an einem adversarial Prozess teilzunehmen. In dieser Rolle haben ein Rechtsanwalt doesn’t normalerweise den Job des Gewinnens. Stattdessen aufgeladen er mit dem Führen des Vermittlungprozesses n.

Wenn er ersucht, um einen Vermittlunglernabschnitt zu führen, anfängt ein Vermittlungrechtsanwalt gewöhnlich, indem er den Prozess den Teilnehmern und ihnen erklärt hilft, den Nutzen der Vermittlung zu verstehen. Er kann auch erklären, dass der Vermittlunglernabschnitt vertraulich ist und die Teilnehmer informierte, dass er nicht dort ist, eine Regelung zu zwingen. Häufig herstellt ein Vermittler auch die Richtlinien des Meditationlernabschnittes. Z.B. kann er fordern, dass die Parteien das Namensbenennen und den Gebrauch von ausfälliger Sprache vermeiden.

Während des Vermittlunglernabschnittes arbeitet ein Vermittlungrechtsanwalt normalerweise, um die Tatsachen des Falles zu organisieren und zu verstehen und die Kernfragen festzulegen. Dieses kann denen helfen, die mit.einbezogen, um auf diese Punkte eher als erhalten zu konzentrieren abgelenkt durch Gefühle und seitliche Ausgaben. Er normalerweise hört zu beiden Seiten und hilft den Parteien, an dem Kommen zu einer Einigung eher als, zu viel auf Sachen richtend zu arbeiten, die in der Vergangenheit auftraten. Häufig hilft der Teil seines Jobs Teilnehmern, die Tatsachen offenbar zu sehen und zur zur Hand Angelegenheit zurückzukommen, wenn sie von Schiene weggehen.

Wenn die Parteien, die mit Vermittlung beschäftigt gewesen, zu einer Einigung kommen, kann ein Vermittlungrechtsanwalt arbeiten, um zu garantieren, dass beide Parteien alle seine Ausdrücke verstehen. Er kann auch arbeiten, um Punkte zu erklären und zu verfestigen alle vagen Ausdrücke. Er kann die mündliche Vereinbarung auf ein schriftliches Dokument dann bringen, das die Parteien unterzeichnen können. In einigen Fällen können Vermittlung-Parteien beschließen, ihre einzelnen Rechtsanwälte die endgültige Zustimmung wiederholen zu lassen, bevor sie sie unterzeichnen.

Vermittlung ist ein Konfliktlösungprozeß, den Leute gewöhnlich in auf freiwilliger Basis eintragen. Der Zweck Vermittlung ist gewöhnlich, Gegenparteien zu helfen, eine zufrieden stellende Entschließung auf ihren Selbst zu erreichen, anstatt, ihre unterschiedlichen Punkte bei Gericht zu argumentieren. Viele Leute finden Vermittlung weniger teuer und in der Lage sind, den Prozess zu verwenden, um ihre Konflikte zu lösen, die schneller sind, als sie bei Gericht wurden.

Während einige Leute den Vermittlungprozeß mit einem Vermittlungrechtsanwalt eintragen, der als eine Drittpartei auftritt, müssen sie einen Rechtsanwalt nicht verwenden, um den Prozess zu führen. Häufig sind Vermittler Non-lawyers, die ausgebildet worden, um anderen mit dieser Art der Konfliktlösung zu helfen. Tatsächlich kann eine Person den gesamten Vermittlungprozeß, einschließlich das Beenden und das Unterzeichnen einer Vereinbarung durchlaufen, ohne auf einen Rechtsanwalt zu arbeiten oder einzuwirken.