Wie prüfe ich mündliche Belästigung an dem Arbeitsplatz?

Mündliche Belästigung an dem Arbeitsplatz ist eine wichtige Angelegenheit, die emotionalen Schaden verursachen kann und den Arbeitsbereich vermindert. Da mündliche Belästigung ein sofortiges Problem ist, das nicht normalerweise eine nachweisbare Aufzeichnung oder einen Beweis wie Narben oder Quetschungen lässt, zu prüfen kann schwierig manchmal sein. Es gibt sicher, dass Schritte, die eine Person unternehmen kann, um mündliche Belästigung an dem Arbeitsplatz zu prüfen, aber ohne den definitiven Beweis, Aufsichtskräfte veranlassend, Rechtsanwälte und sogar Richter, mit der Gebühr einverstanden zu sein schwierig sein können.

Eine der besten Weisen, mündliche Belästigung an dem Arbeitsplatz zu prüfen ist, das Zeugnis einer objektiven Drittpartei zu erreichen. Wenn eine andere Arbeitskraft, die nicht in die Situation mit.einbezogen, einen Vorfall der mündlichen Belästigung zufällig hört, können er oder sie bereit sein, die Geschichte eines Opfers zu bekräftigen. Seit mündlichen Verführern die Schmerz selten nehmen, um ihr schädliches zu verstecken und störende Reden, Zeugen können allgemein sein. Leider da mündliche Belästigung an dem Arbeitsplatz häufig mit der Teilnahme oder der Ermutigung einer Gruppe Arbeitskräfte auftritt, kann es schwierig sein, ein Willen, zuverlässig und vertrauenswürdigen Zeuge zu finden. Etwas Zeugen können vor persönlicher Vergeltung Angst haben, da mündliche Verführer häufig Tyranne sind.

Zusätzlich zu einem internen Zeuge kann sie manchmal helfen, eine Person zu haben, die hinsichtlich des emotionalen Schadens bezeugen kann, der durch mündlichen Missbrauch bearbeitet ist. Wenn eine Person emotionale Bedrängnis unter wiederholten Fällen des Missbrauches leidet, kann es eine gute Idee sein, diesen Gefühlen in einem Ratgeber oder in einem Therapeuten zu vertrauen. Kann nicht nur eine Ratgeberhilfenarbeit durch die Bedrängnis, können er oder sie in der Lage sein, als Berufszeuge zu dienen und zu bekräftigen, dass das Opfer unter emotionalem Schaden leidet.

Andere treten eine Person können nehmen, um zu helfen, eine Geschichte der mündlichen Belästigung an dem Arbeitsplatz zu prüfen ist, ein vertrauliches Tagebuch zu halten, in dem die Daten, die Zeiten und die genauen Umstände des Missbrauches notiert. Wenn möglich, sollte das Opfer genau notieren, was von seinem oder Angreifer gesagt, um eine komplette Aufzeichnung zu verursachen. Alle mögliche Anmerkungen, eMail oder Telefonmitteilungen, die missbräuchliche Angriffe enthalten, sollten auch gespeichert werden, da diese sehr nützlich sein können, wenn man ein Argument gegen mündliche Belästigung an dem Arbeitsplatz herstellt.

Einige Leute können ein, Klebeband oder einen digitalen Recorder zu verwenden erwägen, um den Verführer in der Tätigkeit zu verfangen. Dieses ist ein ein wenig riskantes Manöver, wie notierende Leute ohne ihr Wissen in einigen Regionen ungültig wirklich sein können. In einer internen Situation in der eine Arbeitskraft versucht, Aufsichtskräfte oder Manager der mündlichen Belästigung an dem Arbeitsplatz zu überzeugen, kann eine Aufnahme in handliches kommen. Es ist wichtig, Gesetze betreffend diese Praxis zu überprüfen, sowie, ob sie einen Firmaverhaltenskodex verletzen kann.

Ein Rechtsanwalt oder ein juristischer Berater können ein gutes Hilfsmittel für das Finden von Wegen sein, mündliche Belästigung an dem Arbeitsplatz zu prüfen. Da Gesetze auf zulässigem Beweis regional unterscheiden, kann das Sprechen mit einem lokalen Rechtsanwalt die beste Weise sein, festzustellen, welche Formen des Beweises am nützlichsten sind. Viele Rechtsanwälte anbieten die freien oder preiswerten Anfangsberatungen -, die helfen können, die Weise zum folgenden Schritt zu ebnen, wenn sie mündliche Belästigung stoppen.