Wie schreibe ich eine Hauswirt-Vertreibungs-Nachricht?

Viele Jurisdiktionen erfordern Hauswirte, Nachricht zur Verfügung zu stellen, bevor sie Pächter gewaltsam vertreiben. Wenn Sie in solch einer Jurisdiktion leben, müssen Sie gewöhnlich eine Hauswirtvertreibungsnachricht, die Ihren Pächter über Ihre Absicht, um informiert ihn gewaltsam zu vertreiben und den Grund für die Vertreibung schreiben. In den meisten Jurisdiktionen müssen Sie die Nachricht unterzeichnen und datieren, dem Pächter ein spezifische Zeitmenge zu geben, das Mieteigentum zu räumen, und es zu verschicken oder persönlich zu liefern. Da Anforderungen erheblich unterscheiden können jedoch können Sie gut tun, um die Gesetze in Ihrer Jurisdiktion zu überprüfen, bevor Sie anfangen.

Wenn Sie eine Hauswirtvertreibungsnachricht schreiben müssen, können Sie gut tun, um anzufangen, indem Sie die Gesetze in Ihrer Jurisdiktion erlernen. Ihre Jurisdiktion kann einzigartige Gesetze haben, die regeln, wenn Sie jemand erlaubterweise gewaltsam vertreiben können und das Verfahren you’ll folgen müssen, umso zu tun. Ihre Jurisdiktion kann Gesetze auch haben, die die Menge der Nachricht vereinbaren, die, Sie einen Pächter geben müssen, bevor Sie zugelassene Vertreibungsverfahren anfangen können. Wenn Sie die Verfahren beobachten nicht können, die in Ihrer Jurisdiktion erfordert, kann Ihr Pächter eine gültige Verteidigung gegen Vertreibung haben.

Eine Hauswirtvertreibungsnachricht sollte einen Berufston normalerweise nehmen. You’ll gewöhnlich Notwendigkeit, den Buchstaben im Geschäftsformat zu bestehen, unterzeichnen es und datieren es. Es ist normalerweise am besten, emotionale Sprache, Drohungen und lange Listen von Beschwerden in einem Hauswirtvertreibungsbuchstaben zu vermeiden. Sie können gut tun, um Ihre Nachricht auf das Informieren des Pächters zu begrenzen, dass Sie ihn das Mieteigentum und das Geben ihm des Grundes für die Vertreibung räumen wünschen. Wenn z.B. Sie ihn für das Brechen der Ausdrücke der Miete gewaltsam vertreiben möchten, müssen Sie gewöhnlich diesen freien Raum in Ihrer Nachricht bilden.

In den meisten Jurisdiktionen muss eine Hauswirtvertreibungsnachricht einem Pächter ein spezifische Zeitmenge geben, das Mieteigentum zu räumen, bevor zugelassene Vertreibungsverfahren anfangen. In einigen Jurisdiktionen können Sie erfordert werden, eine Pächter 30 days’ Nachricht vor Vertreibung zu geben. In anderen können Sie erfordert werden, die Nachricht 10 Tage zur Verfügung zu stellen, und einige Jurisdiktionen erfordern so wenig wie fünf Tage. Wenn Sie den Pächter mit der korrekten Menge der Nachricht versehen nicht können, könnte diese die Vertreibungsverfahren verzögern.

Manchmal senden Hauswirte Vertreibungsnachrichten in den Hoffnungen, dass ihre Pächter Maßnahmen zur Bewegung ergreifen, überfällige Miete oder Verlegenheitsmietverletzungen ohne die Miteinbeziehung der Gerichte oder der Polizeibeamten zu zahlen. Diese kann Ihre Hoffnung sein, aber Sie können gut tun, um Ihren folgenden Schritt, gerade im Fall zu planen, den Ihr Pächter nicht Maßnahmen ergreift. Z.B. abhängig von Ihrer Jurisdiktion, können Sie ein gefälliges mit dem Gericht archivieren, um ihn erlaubterweise gewaltsam zu vertreiben oder die Hilfe der Polizeibeamten zu suchen, wenn Sie heraus den Pächter verriegeln, nachdem korrekte Nachricht gegeben worden. Egal was Ihre Pläne für Ihren folgenden Schritt sind, müssen Sie wahrscheinlich sie in Ihrem Brief einschließen.

Nachdem Sie eine Hauswirtvertreibungsnachricht geschrieben, müssen Sie gewöhnlich sie Ihrem Pächter schicken. In einigen Plätzen können Ihnen erlaubt werden, die Nachricht durch die Post zu senden, während andere Sie fordern können, persönliche Dienstleistung der Vertreibungsnachricht zu erbringen. Wenn Sie die Nachricht durch die Post senden, können Sie gut tun, um für Beweis der Anlieferung zu zahlen. Auf diese Weise, der Pächter kann ihn nicht behaupten empfing sie nie.