Wie wähle ich die besten Zivilrecht-Rechtsanwälte?

Leute können Zivilrechtrechtsanwälte durch in Verbindung tretende gemeinnützige Organisationen finden, die auf die Art der Unterscheidung spezialisieren, die aufgetreten. Z.B. können Afroamerikaner, die glauben, dass ihre Zivilrechte verletzt worden, mit der nationalen Verbindung für die Zuführung der Farbiger (NAACP) für eine Empfehlung in Verbindung treten. Es ist auch wichtig, beim Suchen nach einem Zivilrechtrechtsanwalt, die Stärke von irgendjemandes Zivilrechten objektiv festzusetzen umkleidet und wiegt die Wahlen für, wie die Zivilrechtrechtsanwälte zahlend sind.

In den Vereinigten Staaten entworfen Zivilrechtgesetze, um Minoritäten unter den 13. und 14. Abänderungen der Konstitution zu schützen. Staat-Bürger können nicht gegen wegen ihre Religion, ihr Geschlecht, ihr Alter oder ihr Rennen abgesondert werden. Zusätzlich ist es nicht zugelassen, Leute zurückzusetzen, die behindert sind.

Wenn eine Einzelperson glaubt, dass eine Tätigkeit durch eine Organisation seine Zivilrechte verletzt, sollte die Einzelperson mit ein passendes gemeinnütziges wie die nationale Organisation für Frauen (JETZT), die amerikanische Verbindung der Leute mit Unfähigkeit (AAPD) oder die amerikanische Verbindung der pensionierten Personen (AARP) für Rat und Empfehlungen in Verbindung treten. Diese Organisationen helfen, die Rechte ihrer Bestandteile zu schützen und zu verlängern. Die Organisationen können in der Lage sein, die Einzelperson auf Zivilrechtrechtsanwälte, die Erfahrung im Gesetz und in der Jurisdiktion haben, oder Position zu verweisen, in der die Verletzung aufgetreten sein kann.

Man sollte die Weise betrachten, die der Zivilrechtrechtsanwalt zahlend ist. Die vorzuziehendste Methode sein, einen Rechtsanwalt zu finden, der Probono bearbeitet, oder freizugeben. Zivilrechtrechtsanwälte sind wahrscheinlicher, an einer Probono Basis zu arbeiten, wenn der Fall die Rechtsanwälte und die Sozietäten holt, für die sie nationale Werbung bearbeiten. Dieses bildet den Fall in hohem Grade sichtbar, umstritten, und unbequem für die Einzelperson oder Einzelpersonen, die jemand Zivilrechte verletzt. Fälle.

Wenn man einen Probono Rechtsanwalt nicht finden kann, einen Rechtsanwalt suchen, der auf einer Möglichkeitsbasis zahlend ist, die bedeutet, dass der Rechtsanwalt einen bestimmten Prozentsatz der Schäden von einem erfolgreichen Fall nimmt. Zivilrechtrechtsanwälte, die einen Fall auf einer Möglichkeitsbasis nehmen, tun im Allgemeinen so, weil sie glauben, dass sie eine gute Wahrscheinlichkeit des Gewinnens haben. Diese Rechtsanwälte sind bereit den, Kasten und keine Vergütung zu erhalten zu riskieren während der Zeit zu verlieren, die sie in der Vorbereitung und im Rechtsstreit verbracht.

Die wenige vorzuziehende Weise sein, einen Zivilrechtrechtsanwalt auf einer Gebührenbasis einzustellen, in der die Rechtsanwälte stundenweise unabhängig davon das Resultat des Falles gezahlt. Dies heißt, dass die Rechtsanwälte möglicherweise nicht überzeugt sein können, denen der Klient seinen Fall gewinnt. Alle Rechtsanwälte, die betroffen sind, müssen sein zahlend ungeachtet dessen, wie die Gerichte auf dem Fall entscheiden.