Wie zurückgreife ich auf Nachlassgericht-Aufzeichnungen greife?

Der Erblegitimationprozeß besteht aus einem Gericht, welches die Balance des Zustandes gekennzeichneten Erben oder Begünstigten lokalisiert und notiert die Anlagegüter einer Einzelperson nach Tod, zahlt hervorragende Finanzverpflichtungen und freigibt. Nachlassgerichtaufzeichnungen archiviert für diesen Prozess und gehalten als zugängliche Information, zugänglich durch das Gericht, in dem die Erblegitimation ausgeübt. Es gibt einiges Weise, auf Nachlassgerichtaufzeichnungen zurückzugreifen, aber die angebrachteste Strategie ist, mit dem Gericht direkt in Verbindung zu treten.

Das Wort „Erblegitimation“ kommt vom lateinischen Wort „probare,“ Bedeutung „zu prüfen.“ Bei Gericht wird die Echtheit eines Letzten und Testament muss nachgewiesen werden. Wenn eine Person stirbt, umreißen Erbschaftgesetze, die von Zustand zum Zustand und Land zu Land schwanken, die notwendigen Schritte, damit das Gericht folgt, wenn sie einen Zustand vereinbaren. In den Vereinigten Staaten behandelt Erblegitimationgesetze unter der Jurisdiktion jedes Zustandes. Jedes Land hat sein eigenes System, und internationale Aufzeichnungen können mit etwas Bemühung auch erhalten werden.

In den Jahrhunderten geändert Erblegitimationgesetze drastisch. Es gibt keine gleich bleibenden Anforderungen, die die Arten der Dokumente, ihrer Verwendbarkeit und der Wartungsverantwortlichkeiten des Gerichtes regeln. Es gibt jedoch normalerweise einige allgemeine beobachtete üblich. Die meisten Gerichte halten eine Aufzeichnung des Willens, die Namen der Verwalter oder der Vollstrecker, die Verkäufe des Eigentums oder der Anlagegüter, die Urteile und Eigentumabteilung unter oder zwischen Begünstigten.

Bevor man die Suche nach Nachlassgerichtaufzeichnungen anfängt, ist es zur Versammlung so viele Informationen wichtig, wie möglich auf der fraglichen Person. Nützliche Statistiken umfassen vollständigen Namen, Datum des Todes, Grafschaft oder Stadt des Todes, Verbindungsinformationen und Eigentumadresse. Während Nachlassgerichtaufzeichnungen einen Reichtum der Informationen auf Verwandten, Beseitigung des Eigentums und der Anlagegüter und körperliche Adresse zur Verfügung stellen können, können sie sehr spärlich auch sein und anbieten wenig Informationen g, besonders wenn die Suche für Nachlassgerichtaufzeichnungen ist, die die alten mehreren Jahrzehnte sind.

Die erste und häufig einfachste Strategie ist, eine on-line-Suche zu leiten. Leider haben viele Gerichte nicht vorhandenes on-line der Nachlassgericht-Aufzeichnungen. On-line-GenealogieSearch Services können etwas Unterstützung anbieten, aber begleitet häufig mit einer hohen Gebühr.

Wenn ein Zustand oder eine Grafschaft nicht zur Verfügung stellt, dokumentiert Zugang zur Erblegitimation online, können die Informationen der körperlichen Adresse und die eMail- oder Telefonkontaktinformationen an der Web site des Gerichtes oder durch ein Telefonverzeichnis gefunden werden. Die meisten Nachlassgerichte in der Lage sind, mit einer Einzelperson über das Telefon oder die eMail zu verständigen, und häufig in der Lage sind, Kopien der Aufzeichnungen gegen eine kleine Gebühr zu verschicken. In einigen Fällen jedoch freigibt ein Gerichtswille nur Aufzeichnungen Einzelpersonen gen, die persönlich am Gericht scheinen, für sie zu unterzeichnen.