Zu was ist das Recht sterben?

Das Recht zu sterben ist der Glaube, dass Menschen das Recht haben, wann sie nicht mehr leben möchten, unabhängig davon die Umstände zu entscheiden. Ein person’s Recht zu sterben ist ein umstrittenes Thema um die Welt und die it’s, die an der vordersten Reihe einiger Menschenrechtsargumente gewesen werden. Das Recht zu sterben konnte sich wenden bis eins, das durch TerminalBeschwerden betrübt wird oder an eine Person, die nicht mehr den Wunsch hat zu leben.

Kritiker des Rechtes zu sterben argumentieren, dass Regierungen ein direktes Interesse innen haben, ob man lebt, oder Würfel und den entscheidenden Say-so betreffend die Angelegenheit folglich haben sollten. Antragsteller des Rechtes zu sterben argumentieren, dass die Entscheidungen, die betreffend das one’s Leben und Körper getroffen werden, von der alleineinzelperson und von seiner oder Familie getroffen werden sollten. Die Angelegenheit bezieht im Allgemeinen Argumente für oder gegen Beihilfe zu dem Selbstmord mit ein, aber sie konnte andere Ausgaben, wie die Unterbrechung der dauerhaften Unterstützung außerdem mit einbeziehen. Beihilfe zu dem Selbstmord wird normalerweise durch Euthanasie, eine Praxis, die auch von den Tierärzten für das Leiden durchgeführt werden oder am Ende kranke Tiere durchgeführt.

Ab 2010 nur eine Handvoll Nationen erkannte formal ein Recht zu sterben und hatten bewilligt ihren Bürgern eine zugelassene Wahl in der Angelegenheit. Diese Nationen umfaßten Belgien, die Niederlande, Luxemburg und die Schweiz. In vielen Nationen wie den Vereinigten Staaten, hat die Tat der Beihilfe zu dem Selbstmord ein als ernstes und strafbares Verbrechen gegolten. Ein Fall mit großer öffentlicher Anteilnahme bezog Dr. Jack Kevorkian, ein Pathologe mit ein, der mehr als 130 Patienten half, zu beenden ihre Leben im Anfang der 90er. Kevorkian wurde des zweitgradigen Mordes überführt und acht Jahre im Gefängnis diente. US-Zustände wie Oregon und Washington jedoch haben Beihilfe zu dem Selbstmord unter bestimmten Umständen legalisiert.

Das Recht zu sterben Argument auch entsteht in den Situationen, wenn man in einem teilweisen oder kompletten vegetativen Zustand ist und baut auf lebenserhaltende Maßnahmen, um zu leben. Antragsteller argumentieren in dieser Situation den, der die Person auf lebenserhaltenden Maßnahmen hält, ist ungesund für die Person und die Familie. Kritiker argumentieren, dass Gesellschaften ein Interesse an das Schützen Leben keine Angelegenheit der Umstand haben, besonders wenn die afflicted Person nicht imstande ist in Verbindung zu stehen, ob er oder sie zu leben fortfahren möchten.

Im Allgemeinen weisen Religionsgruppen um die Welt das Recht zu sterben zurück. Es gibt Ausnahmen selbstverständlich. Im Hinduismus it’s annehmbar, damit eins sein oder Leben beendet, wenn er oder sie nicht mehr Verantwortlichkeiten oder den Wunsch haben zu leben. Ein Ähnliches Thema wird in einer anderen Religion gefunden, die aus Indien, Jainismus stammt.