Was ist Windschutzscheiben-Unterlegscheiben-Flüssigkeit?

Windschutzscheibenunterlegscheibenflüssigkeit ist eine vieler Flüssigkeiten, die für das sichere Fahren notwendig sind. Bekannt als Schirmwäsche im Vereinigten Königreich, halten flüssige Hilfen des Windschutzscheibenwischers die Windschutzscheibe eines Trägers frei von solchen Sachen wie Schmutz, Straßenschmutz, Wanzen und manchmal sogar Frost. In der Lage seiend, die Windschutzscheibe offenbar heraus zu sehen gilt als zwingend zum sicheren Fahren.

Abhängig von der Art der benutzten Windschutzscheibenunterlegscheibenflüssigkeit, enthält die Flüssigkeit häufig Methanol. Dieses ist eine Art Spiritus, der beim Schnitt durch starken Schmutz- und Straßenteer sehr wirkungsvoll ist und bildet es einen sehr populären Zusatz zu vielen Marken der Wischerflüssigkeit. Äthylenglykol ist ein anderer allgemeiner Bestandteil in diesen Automobilchemikalien, besonders in denen, die bedeutet werden, um zu helfen, Frost und Eis von einer Windschutzscheibe zu entfernen. Diese Chemikalie wird auch im Frostschutzmittel gefunden und wird benutzt, um Flugzeugflügel und -laufbahnen zu enteisen.

Diese Hauptbestandteile können ziemlich schädlich sein, wenn sie durch Leute oder Tiere eingenommen werden. Wenn eine kleine Menge eingenommen wird, simuliert sie häufig die Effekte der Intoxikation und verursacht das Schwanken, Sleepiness und das Erbrechen. Größere Mengen konnten Blindheit, Koma oder sogar Tod vielleicht verursachen.

Andere weniger giftige Bestandteile in der Windschutzscheibenunterlegscheibenflüssigkeit schließen Färbung und Wasser mit ein. Die Färbung ist normalerweise eine helle blaue Farbe. Wasser bildet häufig fast Hälfte der Windschutzscheibenunterlegscheibenflüssigkeit, ausgenommen in die starke Vielzahl.

Vermutlich wird die am allgemeinsten bekannte Weise, Windschutzscheibenunterlegscheibenflüssigkeit zu kaufen in einem Gallonenkrug vorgemischt. Starke Mischungen können jedoch auch gekauft werden. Für den täglichen Verbraucher kann starke Unterlegscheibenflüssigkeit an den großen Kettenläden oder an den lokalen Automobil-Versorgungsmaterial-Speichern gefunden werden. Größere Mengen, überall von 5 bis 55 Gallonen (19 bis 208 Liter), sind für Kauf durch größere Firmen vorhanden, die einen Gebrauch für solch ein Produkt, einschließlich Garagen und SelbstVerkaufßtellen haben würden.

Die Windschutzscheibenunterlegscheibenflüssigkeit in den meisten Trägern wird unter der Haube in einem offenbar markierten Vorratsbehälter gespeichert. Von dort wird sie durch Schläuche zu einer kleinen Düse oder zu Düsen gepumpt, die gerade unter der Windschutzscheibe oder manchmal auf den Wischern selbst gelegen sind. Nachdem die Flüssigkeit auf die Windschutzscheibe gesprizt oder misted ist, sind die Wischer aktiviert und die Windschutzscheibe frei. Die Pumpe ist gewöhnlich aktiviert, wenn ein Operator innerhalb des Trägers einen Schalter betätigt oder zieht, häufig gefunden auf der Windschutzscheibenwischersteuerung. Viele Mechaniker raten stark gegen das Einschalten die Wischer ohne irgendeine Feuchtigkeit auf der Windschutzscheibe, während diese die Wischerblätter beschädigen kann, oder vielleicht verkratzen sogar die Windschutzscheibe.

Um Frost und Eis klar weg zu helfen, haben einige Autohersteller angefangen Träger zu produzieren die die Windschutzscheibenunterlegscheibenflüssigkeit vorwärmen bevor sie auf das Fenster sprizt. Eine dieser Autofirmen ist General Motors (GM). 2006 z.B. fing GR. an, dieses eine Standardausrüstung in einem seiner Buick Limousine zu bilden. Kurz danach jedoch lagen viele dieser Eigenschaften an einer möglichen Brandgefährdung zurückgerufenes.