Was ist ein JerseySkiff?

Der New-JerseySkiff ist ein schnelles, beständiges Boot, das hauptsächlich für Fischen, Ladungtransport und das Sportlaufen benutzt wird. Er kann durch die Brandung gestartet werden, kann durch choppy Wasser leicht gesteuert werden und ist zu große Geschwindigkeiten sehr erzielen fähig. Eine kleine Mannschaft kann dieses Boot ohne irgendeine Unannehmlichkeit behandeln.

Strukturell hat das JerseySkiffboot ein Weinglas geformtes Heck, gerundeten Seiten und eine flache, schmale Unterseite. Die flache Unterseite des Bootes gibt ihm seine viel-angekündigte Stabilität heraus auf dem Wasser. Sie stellt auch das Boot einfacher, auf einem Strand hochzuziehen und zu parken her.

Diese Boote wurden zuerst zu den Fischenzwecken entlang dem südlichen Jersey-Ufer in den 1800s entwickelt. Die frühen JerseySkiffboote wurden vom Holz hergestellt und gereicht an Größe von 16 Fuß (4.8768 m) bis 20 Fuß (6.096 m). Fischerboote des größeren JerseySkiff, an Größe reichend von 20 Fuß (6.096 m) bis 42 Fuß (12.8016 m), bildeten ihr Aussehen in den 1900s.

Abgesehen von Fischereitätigkeiten fingen die JerseySkiffboote an, weit verbreiteten Gebrauch in den Küstenwache-Rettungseinsätzen, als Leibwächterboote und für rettenwracke zu finden. Sie wurden auch während des Verbots benutzt, um im Rum von den Karibischen Meeren in die Vereinigten Staaten zu schmuggeln. Eine andere Version des Skiff, der Seehelle Skiff, wurde besonders von den Rumschmugglern bevorzugt, wie, leicht gestartet und schnell, sie den Gewohnheits-Patrouillenbooten ausweichen könnte.

Sie war auch während der Verbotära, die boatmakers anfingen, zu bilden JerseySkiffs zu den entspannenden Zwecken. Die Rümpfe wurden Setzhammer, wurden motorisierte Maschinen addiert und die Boote wurden sogar schneller. Urlauber und Bootsenthusiasten benutzten sie für Segeln, Wasserskifahren und das Laufen.

Der laufende Faktor verfing sich an majorly und der erste Jersey-GeschwindigkeitSkiff mit einer Geschwindigkeit von 20 MPH (kmph 32.13) wurde errichtet. Weitere Verbesserungen im Boot entwerfen und gefolgten Maschinenfähigkeiten und bald Geschwindigkeiten von 40 MPH (kmph 64.36) die zu 80 MPH (kmph 128.72) wurden die Norm in den JerseySkiffs. Es ist ziemlich wahrscheinlich, dass es sogar schnellere JerseySkiffboote zukünftig gibt.

JerseySkiffs zuerst gekennzeichnet im Anlassabschnitt im nationalen LotterienRegatta 1941 und in der Probekategorie des Regattas 1946. 1948 wurden sie eine Kategoriensanktion des Beamten APBA (amerikanische Energien-Boots-Verbindung) gegeben. Seit damals haben JerseySkiffs, jetzt mit Fiberglasrümpfen, regelmäßig ausgesehen, bei der GeschwindigkeitsRegatta und sind in den Regattakreisen ganz um die Welt populär geblieben.