Was ist ein Radar-Höhenmesser?

Ein Radarhöhenmesser ist ein begrenztes Skalaflugzeughöhen-Maßinstrument, das absolute Höhe oder die genaue Höhe des Flugzeuges über dem Boden anzeigt. Das Instrument erzielt dieses, indem es direkt Radiowellen unten am Boden verweist und die reflektierten Signale liest. Die Zeitspanne zwischen den übertragenen und empfangenen Signalen verwendet dann, um die Höhe über Bodengleiche zu berechnen. Herkömmliche Höhenmesser geben nicht absolute Messwerte und messen anstatt barometrische Höhe oder die Höhe der Flugzeuge über Meeresspiegel. Dieses herstellt den Radarhöhenmesser ar, den ein extrem wertvolles Stück Ausrüstung beide als Flugsteuerhilfe und als Teil des Boden-Annäherungs-Warnsystems vieler Flugzeuge verwendete (GPWS).

Die Instrumente, die als Primärhöhenanzeiger in den meisten Flugzeugen benutzt, sind von den Luftdruckmesswerten für ihren Betrieb abhängig und geben nur ein genaues Maß über einer gegebenen Datums- oder Drucksteigung. Dieses ist gewöhnlich Meeresspiegel; Piloten müssen besondere Aufmerksamkeit auf das Verhältnis zwischen den bekannten Höhen der Grundeigenschaften und der barometrischen Höhe lenken, die durch die Höhenmesser zurückgebracht. Wenn Situationen wie Verlust der Lagebestimmung auftreten, ist der Mangel der Pilot an Wissen betreffend ihre genaue Position extrem gefährlich, da sie keine Weise des Könnens haben, Höhe die Flugzeuge über dem Boden ist. Radarhöhenmesser dienen als wesentliche Verweishilfsmittel, die den Piloten genaue Bodenfreiheitmesswerte geben. Sie sind auch während der Landungbetriebe nützlich, in denen sie genaue Laufbahnabstandsmesswerte liefern, dadurch sieerlauben sieerlauben den Piloten, oder die Nase des Flugzeuges vor Landung anzuheben richtig zu erweitern.

Radar ist ein Akronym für Radioabfragung und die Erstreckung, und Radarhöhenmessertechnologie beruht auf den fokussierten Radiowellen vertikal, die unten in Richtung zum Boden übertragen. Die reflektierten Signale zurückgeholt durch einen Empfänger in den Flugzeugen holt, und die Zeitspanne zwischen den übertragenen und empfangenen Signalen extrapoliert absolute Höhenmesswerte. Alias begrenzten Funkhöhenmesser, Rückkehr dieser Instrumente Skalenablesungen mit typischen Fähigkeiten der maximalen Strecke von 2.500 Fuß oder von 762 Metern. Ungeachtet ihrer begrenzten Strecke sind Radarhöhenmesser ein kritisches Teil GPWS Systeme und können Piloten mit lifesaving Frühwarnung der unerwarteten Grundnähesituationen zur Verfügung stellen.

Radarhöhenmesserformate unterscheiden beträchtlich entsprechend dem Alter des Systems und mit der analogen Art, die rund sind oder den Bandvorwahlknopfbeispielen, die von den älteren Installationen typisch sind. Die, die in den modernen Luftfahrtsuiten gefunden, sind normalerweise in GlascockpitDisplay-Units und in Eigenschaft verfeinerte GPWS Funktionalität integriert. Wegen des Mangels an Vertrauen auf RAM und statischen Luftsystemen in den Flugzeugen, ist der Radarhöhenmesser auch eine gute Unterstützungswahl im Falle der Ausfälle jener Systeme.