Was ist ein Rettungsboot?

Ein Rettungsboot ist eine Art Boot, das benutzt wird, um einer größeren sinkenden Struktur wie ein Kreuzschiff, ein Handelsbehälter oder ein Flugzeug zu entgehen, das im Wasser gelandet ist. Ein Rettungsboot ist nur für Gebrauch im Falle der Dringlichkeit bestimmt. Rettungsboote können auch benutzt werden, wenn die größere Struktur nicht sinkt, aber irgendeine andere Art des Unfalles wie ein Feuer erfährt, das aus Steuerung heraus geworden ist. Rettungsboote sind fast immer für Gebrauch nur in einer Dringlichkeit bestimmt.

Rettungsboote sind traditionsgemäß aus Holz heraus hergestellt worden, und einige sind noch. Jedoch derzeit ist es sehr allgemein, damit ein Rettungsboot aus haltbarem Plastik oder wasserbeständiger Plane heraus gebildet werden kann. Ein Plastikrettungsboot ist normalerweise aufblasbar. Außerdem gekennzeichnet sie häufig als Rettungsflöße. Die meisten Flugzeuge, besonders Handelsflugzeuge, gekommen ausgerüstet mit Rettungsflößen, die im Falle einer emergency Wasserlandung verwendet werden sollen.

Weil im Notfall würde sie wahrscheinlich zu lang nehmen, um ein Rettungsfloß manuell aufzublasen, kommen die meisten ihnen ausgerüstet mit einem Selbst-inflation Kanister oder einer mechanischen Pumpe. Ein Selbst-inflation Kanister wird normalerweise mit Kohlendioxyd oder Stickstoff gefüllt. Beide Vorrichtungen werden benutzt, um das Rettungsfloß schnell aufzublasen, damit Passagiere des Behälters, der eine Dringlichkeit erfährt, weg schnell erhalten können.

Militärschiffe auch haben normalerweise Rettungsboote an Bord. Im Militär gekennzeichnet solche Wasserbehälter normalerweise als „Konzerte,“ „whaleboats,“ oder „Schlauchboote.“ Die Offshoreplattformen, die vom Militär und von den Zivilisten benutzt werden, werden auch häufig mit Rettungsbooten oder Rettungsflößen ausgerüstet.

Es ist wichtig, dass ein Rettungsboot ziemlich haltbar ist, wie die Passagiere manchmal durchaus warten müssen wann, bevor sie gerettet werden. Viele der Boote kommen ausgerüstet mit Materialien, die Passagieren erlauben, sich vor den Elementen zu schützen, bis Hilfe ankommt. Einige sogar kommen mit einem Paket der Materialien, die eine Erste-Hilfe-Ausrüstung, Ruder, Aufflackern, Spiegel umfassen können, die für Signalisieren, Nahrung, Trinkwasser, Werkzeuge, um sich trinkbares Regenwasser zu verfangen und Fischereiausrüstung benutzt werden können. Einige Rettungsboote werden für Selbst-retten vorbereitet. Dies heißt, dass sie Versorgungsmaterialien wie Navigationsausrüstung und eine kleine Maschine oder ein Segel haben.

Es war kurz nach der Jahrhundertwende 20., dass es offensichtlich wurde, dass es wichtig für Schiffe war, mit genügenden Rettungsbooten ausgerüstet zu werden, um alle Passagiere an Bord zu halten. Im berühmten Sinken des Effektivwerts, der am 15. April 1912 titanisch ist, passte das Schiff unten zu nur genügenden Rettungsbooten, 1.178 Leute zu halten. Leider war das Boot zu gut halten über 3.000 Leuten fähig.