Was ist ein Signal-Kasten?

Ein Signalkasten ist eine Struktur, der Häuser Signalisieren- und Schaltungsvorrichtungen ausbilden. Historisch sassen solche mechanischen Vorrichtungen häufig auf den herausgestellten Bereichen der Schiene und zwangen den Operator, um die Schienen auf Satzschalter und -signale umzuziehen. Schließlich erkannten Gleise, dass, diese Vorrichtungen in einer Struktur unterzubringen sicherer und angenehmer sein würde, und der Signalkasten oder das Stellwerk wurden entwickelt. Heute werden das Zugsignalisieren und Schaltung in hohem Grade zentralisiert und stellen Signalkästen viel weniger allgemein her.

Signalkästen bringen normalerweise ein Ineinander greifen unter, das wirklich ein sehr kompliziertes mechanisches oder elektrisches System ist, das benutzt wird, um Schienen und Züge zu steuern. Die Idee hinter einem Ineinander greifen ist, dass sie nicht erlaubt, dass kontroverse Einstellungen eingeführt werden, dadurch groß verringert man das Risiko eines Unfalles. Z.B. wenn Schienen gerade geschalten worden sind, um einen Zug auf Schiene A zu erlauben, erlaubt das Ineinander greifen nicht dem Operator, ein Signal einzustellen, das anzeigt, dass es für einen Zug sicher ist, der auf Schiene A sich nähert, um fortzufahren.

Das Ineinander greifen kann gerade die Signale einschließen und garantieren, dass ein Operator nicht unbeabsichtigt kontroverse Signale einstellt, oder es kann die Schienenschalter, abhängig von dem Entwurf des Systems außerdem einschließen. Am Anfang von railroading, war das Ineinander greifen im Signalkasten, mit einem Satz Hebeln völlig mechanisch, die für Schaltung und Signalisieren benutzt wurden. Heute wird das System häufig elektronisch gesteuert, das auch Fernsteuerungs zulässt, weil Notwendigkeiten eines Operators nicht mehr, zu den Schienen zum Satz nah zu sein signalisiert und schält.

Signalkästen bringen auch Kommunikationen unter, die Fernschreiber am Anfang der Schiene gewesen sein würden, aber sind wahrscheinlicher, Telefone, Radios und Computersysteme heute einzuschließen. Das Kommunikationssystem lässt Signalkästen Informationen miteinander übermitteln, die zur Sicherheit wichtig sein kann. Zugverzögerungen, Änderungen im Zeitplan, Nachrichten über Unfälle und andere Informationen können entlang das Kommunikationssystem gesendet werden.

Ein Gleis kann entscheiden, einen Signalkasten als historische Neugier beizubehalten. Eisenbahnbüffelleder genießen häufig, Signalkästen zu besuchen und die Ausrüstung zu sehen. Ein Signalkasten wird normalerweise für den Bereich genannt, den er innen lokalisiert wird, der eine Station, sein kann Kreuzungen oder ein Fernabschnitt der Schiene. Wie mit anderen Relikten von der Blütezeit der Gleise, sind Signalkästen die interessanten historischen zu besuchenden Aufstellungsorte, und einige Leute glauben, dass sie wert sind zu konservieren, selbst wenn Eisenbahnen sie nicht mehr benutzen oder wenn die Schienen, die sie einmal steuerten, entfernt worden sind, um Weise für Entwicklung zu bilden.