Was ist ein Steuerrad?

Das Steuerrad angeschlossen durch Kette, Zahnräder oder einen Riemen an die Kurbelwelle bei einem Ende und die Nockenwelle auf dem anderen n. Das Steuerrad markiert mit kleinen Stufensprüngen ganz um seinen Umkreis. Die Markierungen entsprechen Graden zeitlicher Regelung von der geraden-oben TIMING-Position der Nockenwelle und der Kurbelwelle. Diese Markierungen unterstützen die Einzelperson, die herauf die Maschine abstimmt, um das TIMING auf die entschlossenen optimalen TIMING-Grade an den Nockenwellen- und Maschinenentwerfern einzustellen.

Um das Steuerrad einer Maschine auf die korrekte Neigung einzustellen, muss der Mechaniker mit dem Maschinenhersteller sowie den Nockenwellenhersteller konferieren. Der Zweck zeitlicher Regelung einer Maschine mit dem Steuerrad ist, zu garantieren, dass die Ventile Öffnung und Closing zur korrekten Zeit zur besten Fülle der Zylinder mit einer Luft-/Kraftstoffmischung sowie, alle verbrauchten Dämpfe vom Auspuffzyklus des Zylinders freizugeben sind. Ein bloßes wenige Grad weg auf dem Steuerrad kann der Unterschied bezüglich einer Maschine, die tadellos und durchführt einer Maschine sein, die nicht richtig läuft. Eine arme laufende Maschine bildet weniger Energie und benutzt mehr Kraftstoff als eine korrekt-Zeit Maschine.

Während das Steuerrad vollen 360 Grad dreht, betroffen die Zeitmarken mit gerade einigen Grad vor und nach äußerem Totpunkt der Umdrehung des Kolbens. Ist von, äußerer Totpunkt ist, wann der Kolben an seinem absoluten Höhepunkt des Spielraums innerhalb des Zylinders oder an der Oberseite des Anschlags in der toten Mitte wenn die Kurbelwelle weder oben noch unten in den Zylinder reist. Das Steuerrad benutzt, um die Menge von Umdrehung in Grad in Beziehung zu zu messen, wenn die Ventile anfangen zu öffnen und zu schließen.

Im vollkommenen Verhältnis des TIMINGs, kann das Steuerrad eingestellt werden, damit das Einlassventil anfängt zu öffnen, während der Kolben noch abwärts in die Zylinderwände bewegt und den Kraftstoff in den Zylinder saugt. Dieses helfen, wenn es so viel Kraftstoff erhielt, wie möglich in die Verbrennungskammer. Auch das Auslassventil bleiben geöffnet, solange der Kolben aufwärts in den Zylinder bewog und die Auspuffdämpfe aus der Verbrennungskammer heraus drückte, damit es keine Verschmutzung zur ankommenden Kraftstoffmischung gibt. Das Problem diesbezüglich ist, dass es genügende Zeit mit den Ventilen noch geben muss, die geschlossen, um den Verbrennungdruck zu produzieren, der als Kompression während der Zündung bekannt ist und Energienanschlag arbeiten.