Was ist ein Vertikalgeschwindigkeitsanzeiger?

Ein Vertikalgeschwindigkeitsanzeiger (VSI) ist ein Instrument, das benutzt, um die Rate anzuzeigen, an der Flugzeuge klettern oder absteigen. Das VSI ist ein statisches Instrument, das an des statischen die Luftverkehrslinien Flugzeuges und die statischen Drucköffnungen angeschlossen. Diese Instrumente markiert mit einem nullpunkt, der wird, wenn es richtig kalibriert, waagerecht ausgerichteten Flug und identisches positives und Negativ anzuzeigen über und unterhalb dem nullpunkt einstuft. Ein positiver Messwert anzeigt und Zunahme des Höhen- oder Aufstiegsstatus r; ein negativer Messwert zeigt einen Abfall oder eine Abnahme an der Höhe. Wegen der Druckdifferenzialart seines Betriebes, kennzeichnet ein VSI im Allgemeinen eine kleine Warteverzögerung, wenn es zuerst genaue Anzeige über einen Aufstieg, einen Abfall oder eine Rückkehr zum waagerecht ausgerichteten Flug zurückbringt.

Rate des Aufstiegs und des Abfalls ist kritische Faktoren in den Flugregierungen aller möglicher Flugzeuge; genaue, zuverlässige Anzeige über diese neigt ist eine der grundlegendsten Instrumentenausrüstungsanforderungen an Arten des reparierten und Drehflügels. Dieses bildet den Vertikalgeschwindigkeitsanzeiger einen von den grundlegenden Fluginstrumenten, die in den meisten Flugzeugen gefunden. Alias ist ein Variometer oder eine Rate der Aufstiegs- und Abfallanzeige (RCDI), das VSI ein statisches Luftdruckinstrument, das auf Druckdifferenzialen für seinen Betrieb beruht. Die Vorwahlknopfnadel angeschlossen über eine Reihe Gestänge zu einer Membrane e, die einen uneingeschränkten Anschluss zu den statischen Luftverkehrslinien des Flugzeuges kennzeichnet. Das Instrumentgehäuse, innerhalb dessen die Membrane angeschlossen auch an die statische Luftquelle untergebracht, aber hat eine kalibrierte Beschränkung in seinem Weg.

Wenn ein Flugzeug im waagerecht ausgerichteten Flug ist, gibt es kein Druckdifferenzial zwischen der Membrane und dem Gehäusedruck, und der Vertikalgeschwindigkeitsanzeiger sollte einen nullmesswert anzeigen. Wenn das Flugzeug klettert oder absteigt, erhöht der statische Druck entweder oder verringert. In jedem Fall reagieren die Membrane und das Gehäuse zu den Änderungen im Druck mit der unterschiedlichen Rate wegen der Beschränkung in der statischen Linie des Gehäuses. Dieses bekannte und kontrollierbare Druckdifferenzial ist der Mechanismus, der die Membrane die Nadel in den exakten Stufensprüngen verschieben lässt, um Aufstiegs- und Abfallrate anzuzeigen. VSI Auslesen gegeben gewöhnlich in den Füßen pro minuziöse Maßeinheiten (ft/min) und markiert in 100 Fußstufensprüngen mit den maximalen Messwerten, die für das Flugzeugbaumuster passend sind. Obgleich ft/min die am meisten benutzteste VSI Maßeinheit ist, benutzen einige Länder die Instrumente, die mit metrischen Äquivalenten markiert.

Obgleich der Vertikalgeschwindigkeitsanzeiger normalerweise zu den Änderungen in der Höhe weit schneller als Höhenmesser reagiert, kennzeichnet er eine kurze Verzögerung, bevor er anfängt, eine Abweichung genau anzuzeigen. Diese Verzögerung ist normalerweise zwischen 6 und 9 Sekunden und ist erfahren, bevor die Nadel genaue Aufstiegs- oder Abfallmesswerte und vor ihr Rückkehr zur Anzeige des null oder waagerecht ausgerichteten Fluges zeigt. Obgleich die Nadel sofort eine Aufstiegs- oder Abfalltendenz zeigt, sollten Piloten mindestens 10 Sekunden warten, bevor sie auf genaue ft/min Messwerte bauen.