Was sind Gebirgsfahrrad-Gummireifen?

Gebirgsfahrradgummireifen sind- breite, haltbare Gummireifen mit knörrigen Schritten, die auf Gebirgsfahrrädern benutzt werden, um die überlegene Behandlung in den rauen radfahrenden Bedingungen zur Verfügung zu stellen. Wie durch ihren Namen vorgeschlagen wird, sind Gebirgsfahrräder hauptsächlich für nicht für den Straßenverkehr Umwelt bestimmt, die häufig steiles oder anders gefährliches Gelände der Überquerung miteinbeziehen. Gebirgsfahrradgummireifen müssen breit sein, damit sie gute Zugkraft über instabilem oder gefährlichem Gelände beibehalten können. Solches Gelände kann nassen oder eisigen Boden einschließen; der knörrige Schritt auf den Gummireifen ist in place zu versuchen, dass das Fahrrad gleitet, nicht, sogar im schwierigen Gelände und in den armen Wetterbedingungen zu garantieren.

Ein Hauptaspekt der Gebirgsfahrräder ist- ihre Fähigkeit, steile Abdachungen zu klettern. Gebirgsfahrräder werden mit starken Körpern, gut entworfenen Aufhebungen und den schroffen, variablen Zahnrädern errichtet, um sie solche steilen Abdachungen klettern zu lassen. Gebirgsfahrradgummireifen sind auch besonders für diese Aufgabe bestimmt, da die glatten Gummireifen der Straßenfahrräder nicht imstande sein würden, die Oberflächen zu greifen, die um Gebirgsfahrräder häufig ersucht werden, um zu überqueren. Diese Gummireifen sind breiter als die Gummireifen der Straßenfahrräder und liefern überlegene Zugkraft und erlauben Radfahrern, herauf die schwierigen, steilen Spuren radzueln, ohne sich um das Gleiten so viel sorgen zu müssen.

Gebirgsradfahrer zählen auch auf ihren Gummireifen, um Zugkraft in aller Vielzahl des Geländes und des Wetters beizubehalten, häufig beim an den großen Geschwindigkeiten ein wenig manövrieren. Der gleiche feste Entwurf, der Gebirgsfahrräder gut für auch klettern herstellt, hilft ihnen, eine Vielzahl der schwierigen Gelände zu behandeln, die von den rauen Steinen bis zu nassem Boden bis zu feinem Sand reichen können. Gebirgsfahrräder werden häufig mit den vorderen und/oder hinteren Aufhebungen ausgerüstet, um ihnen zu helfen, die holperigen Gelände zu beschäftigen, ohne oder ihre Fahrräder sich zu schädigen. Der knörrige Schritt der Gebirgsfahrradgummireifen garantiert, dass sie fest aus den Grund bleiben und das Fahrrad halten umzuziehen in der rechten Richtung, sogar während die Herstellung des Scharfen sich dreht. Der raue Schritt gräbt in den Boden und verhindert, dass die Gummireifen und infolgedessen das Fahrrad übermäßig schiebt.

Während Gebirgsfahrradgummireifen entworfen sind, um die Extrema der Natur zu behandeln, tun sie nur so, wenn sie klug benutzt werden. Ein Anfängermitfahrer auf einem Gebirgsfahrrad, egal wie nett es ist, sollte nicht versuchen, extrem schwierige Gebirgsspuren zu überqueren. Wenn man versucht, eine scharfe, schnelle Wendung im Schlamm zu machen, schiebt er noch und wahrscheinlicher Fall. Sogar können die besten Gummireifen dieses nicht verhindern, also ist intelligentes Reiten absolut notwendig.