In der Volkswirtschaft ist was ein Preis-System?

Ein Preissystem in der Volkswirtschaft dient die Funktion des Regulierens der Produktion und des Verbrauchs von Waren, indem es ihren Währungs- oder Geschäftswert feststellt. Es gibt drei verschiedene Arten Preissysteme in der Volkswirtschaft: frei, Misch- und örtlich festgelegt. Jedes von diesen gekennzeichnet durch die Menge der Steuerung, die Außenseite des Marktes haben auf Preisen und besonders den Faktoren der Produktion zwingt, die Land, Arbeits- und Kapital umfassen.

Alle modernen Gesellschaften benutzen Preissysteme. Preissysteme motivieren Verbraucher und Produzenten, um Entscheidungen zu treffen. Z.B. in den meisten Fällen wählt ein Verbraucher das Produkt, das das wenige teure ist, und Produzenten beschließen, nur Produkte zu produzieren, die Profit erzielen. Ein Preissystem informiert beide Entscheidungen ohne den Produzenten und der müssende Verbraucher direkt in Verbindung stehen.

In einem freien Preissystem eingestellt Preise natürlich durch Angebot und Nachfrage in der Wirtschaft ohne äußere Störung re. Das höher die Nachfrage nach einem Produkt, anspornender die Produzenten müssen es bilden, aber Produzenten motiviert auch, um Preise unten zu halten, um mehr Verbraucher anzuziehen. Dieses verursacht eine Situation, in der Verbraucher und Produzenten durch Preis motiviert.

In den freien Preissystemen darf Konkurrenz unter Produzenten Preise stabilisieren. Freie Preissysteme verursachen Kapitalismus, der während ein Markt unterschieden, in dem Einzelpersonen erlaubt, alle Faktoren der Produktion zu steuern, ohne Regierungsintervention. Profite sind in den freien Preissystemen unbegrenzt und sind der Primärbeweggrund für Produzenten.

In einem Festpreissystem überlassen der Markt nicht seine eigenen Vorrichtungen; Preise anstatt gesteuert durch Kräfte außerhalb der Wirtschaft. Festpreissysteme auftreten in gelenkten Volkswirtschaften me, in denen die Regierung in der vollständigen Kontrolle aller Faktoren der Produktion ist. Angebot und Nachfrage feststellen nicht Preise len, eher entscheiden die Regierungsplaner was zu produzieren, wie viel zu produzieren und wie viel aufzuladen. Obgleich die Regierung was entscheidet, in dieser Wirtschaft, in ihr doesn’t Änderung die Notwendigkeiten der Verbraucher und in dieser zu produzieren kann Knappheit einiger Einzelteile und einen Überschuss von anderen ergeben. Festpreissysteme sind in den Ländern am allgemeinsten, die die kommunistischen oder sozialistischen Regierungen haben.

Örtlich festgelegte und freie Preissysteme sind beide Extrema, eins, das keine Regelung und das andere vollständig kontrollierte durch die Regierung hat. Die meisten Nationen können nicht mit einem Preissystem existieren, das oder lediglich frei lediglich örtlich festgelegt ist. Ein Mischpreissystem ist eine Kombination dieser Extrema und produziert eine Wirtschaft mit Regierungsverordnung und Unternehmungsfreiheit. Die meisten modernen Wirtschaftssysteme haben ein Preissystem, das irgendwo zwischen ein freies Preissystem und ein Festpreissystem fällt. Die Vereinigten Staaten sind ein Beispiel eines Mischpreissystems, das näeher an der Seite des freien Marktes fällt, und Länder wie China und Russland haben Preissysteme, die örtlich festgelegter sind.