Was ist Druck-Urlaub?

Druckurlaub ist die Fähigkeit, Zeit Arbeit zu entfernen für die Krankheiten, geistlich und den Systemtest, bezogen auf Druck. Dieses kann von einem Doktor angeregt werden, der sich fürchtet, dass die Gesundheit eines Patienten in der Gefahr wegen des emotionalen Drucks ist, den er erfährt. Der Angestellte kann in der Lage sein einen, teilweisen Gehaltsscheck oder eine Art Krankengeld während dieser Zeit zu empfangen fortzufahren, basiert auf Nutzen seines Arbeitgebers, aber dieses ist nicht eine Anforderung der meisten Länder.

Druck ist ein psychologischer Zustand und nicht eine körperliche Krankheit. Er kann in vielen Formen auftreten und stammt häufig aus dem Arbeitsplatz und zu Hause. Angestellte, die große Mengen des Druckes erfahren, können Zeichen, wie Vergesslichkeit, Angst, Verlust des Appetits und eine Unfähigkeit aufzuweisen anfangen zu fokussieren. Ein Doktor kann seinem Patienten raten, eine Druckbeurlaubung zu nehmen, wenn er glaubt, dass die emotionale Angst des Patienten negativ seine Gesundheit beeinflußt. Körperliche Äusserungen dieser Art des extremen psychologischen Drucks umfassen Verdauungsbeschwerden, Heartburn, Muskelspannung und -schmerzen und Kopfschmerzen, unter anderen Nebenwirkungen.

Zeit weg von der Arbeit zu kennzeichnen, emotionale Situationen zu adressieren kann für den betroffenen Angestellten, seinen Arbeitgeber und seine Familie vorteilhaft sein. Wenn einem Angestellten erlaubt wird, sich auf und seine Familie zu konzentrieren, ohne um seine Arbeitsleistung sich zu sorgen, ist das Resultat häufig eine produktivere, motiviertere und globale glücklichere Einzelperson. Er ist in der Lage, auf seinen Job während der Arbeitsstunden wieder sich zu konzentrieren, und sein Arbeitgeber genießt den Nutzen der Gewinnung einer erneuerten und wiederbelebten Arbeitskraft.

Die Familien-medizinische Urlaub-Tat (FMLA) erlaubt US-Angestellte, die glauben, dass sie benötigen Druckurlaub, um ein Maximum von 12 Wochen weg von der Arbeit zu nehmen können. Der Angestellte muss eine schriftliche Empfehlung von seinem Doktor gewöhnlich erhalten, der zum Arbeitgeber die Art der Situation einzeln aufführt und die Zeitmenge empfehlend, glaubt er, dass der Angestellte fordert, um den Druck in seinem Leben zu verringern. Während dieser Zeit fährt medizinischer Nutzen fort, und der Angestellte kann geeignet sein, einen teilweisen Gehaltsscheck zu zeichnen, obwohl dieser nicht vorgeschrieben ist. Wenn der Druck durch Arbeit bezogene Situationen verursacht wurde, kann der Angestellte auch in der Lage sein, Lohnverlust Ausgleich während der verfehlten Zeit zu empfangen. Der Arbeitgeber kann die Arbeitskraft nicht gesetzlich beenden, während er auf Druckurlaub ist, aber kann eine Leistungsbeurteilung festlegen, wenn der Angestellte zurückkommt, um zu garantieren, dass er in der Lage ist, seine normalen Verantwortlichkeiten zu übernehmen.

In Großbritannien werden Angestellte ähnlich erlaubt, Zeit von Arbeit zu die Adressengesundheitsausgaben zu nehmen, körperlich und emotional. Diese Behandlungsart gilt häufig als ein Maß des letzten Ausweges, und Angestellte werden angeregt, mit ihren Chefs betreffend ihre Arbeitszustände zuerst zu sprechen. Die Anmerkung eines Doktors wird gewöhnlich für jeden möglichen Urlaub angefordert, der genommen wird, der länger als eine Woche ist. Angestellte können erfordert werden, minimalen Anforderungen, wie Abschluss von drei oder mehr Monaten Beschäftigung zu genügen. Sie können in der Lage sein, Krankengeld von der staatlichen Krankenversicherung oder von ihrem Arbeitgeber abhängig von ihrer betrieblichen Altersversorgung zu zeichnen.

Wenn eine Person extremen Druck in seinem Leben erfährt und glaubt, dass er nicht mehr zum Fertig werden mit ihnen fähig ist, sollte er mit seinem Doktor in Verbindung treten. Allgemeine Familienärzte und Psychiater werden beide qualifiziert, zu empfehlen dass ein geduldiger Nehmendruckurlaub. Die Einzelperson sollte mit seinem Arbeitgeber auch sprechen, um zu sehen, dass wenn überhaupt Arbeitsbedingungen geändert werden können, um zu helfen, Druck zu vermindern, bevor man beschließt, Zeit weg von der Arbeit zu nehmen. Zeitlich geplante Stunden können verringert werden, können körperliche Arbeitsbedingungen geändert werden, und Zwischenpersonalprobleme können außerdem angesprochen werden müssen.