Was ist ERP (Unternehmens-Hilfsmittel-Planung)?

Es gibt viele verschiedenen Systeme im rückseitigen Büro einer großen Firma „,“ einschließlich Planung, Herstellung, Verteilung, Verschiffen und Buchhaltung. Unternehmenshilfsmittelplanung (ERP) ist ein System, das alle diese Funktionen in ein einzelnes System integriert, entworfen, um die Notwendigkeiten jeder unterschiedlichen Abteilung innerhalb des Unternehmens zu entsprechen. ERP ist mehr einer Methodenlehre als ein Stück Software, obgleich es einige Software-Anwendungen enthält, zusammengebracht unter einer einzelnen, integrierten Schnittstelle.

Ein erp-System überspannt mehrfache Abteilungen in einer Korporation, und in einigen Fällen überschreitet ein ERP auch die Unternehmensgrenze, um Systeme der Partner und der Lieferanten außerdem zu enthalten, um in zusätzliche Funktionen wie Versorgungskettemanagement zu holen. Weil er so beträchtlich und all-encompassing ist, geht das ERP-System über Sein hinaus gerade ein einfaches Stück Software weit. Jede Implementierung ist einzigartig und entworfen, den verschiedenen Geschäftsprozessen des Implementers zu entsprechen. Eine erp-Implementierung kann Millionen Dollar kosten, um zu verursachen und kann einige Jahre nehmen, um abzuschließen.

Ein erp-System vertritt wahrscheinlich einer größten Firma ES Investition, also es vorziehen einige Firmen ge, ERP auf eine zusätzlichereart und weise eher als in einem Zug einzuführen. Einige ERP-Verkäufer zur Verfügung stellen modulare Software-Maßeinheiten zusammen mit einer vereinheitlichten Schnittstelle, um diese stufenweise Annäherung zuzulassen.

Ungeachtet dessen, wie eine Firma ihr nähert, ist ERP sicher, zu holen bedeutende Änderungen an, wie eine Firma Geschäft tätigt. Er bastelt mit den Arbeitsflüssen und ändert althergebrachte Prozesse. Firmen treffen häufig Widerstand vonseiten der Angestellten, die widerstrebend sind, ihre nachgewiesenen Methoden loszulassen. Angestellte können für ihre Jobs auch fürchten; da ERP solche radikalen Veränderungen zu den Geschäftsprozessen vornimmt, ist es nicht ungewöhnlich, damit Arbeitsbeschreibungen zusammen ändern oder beseitigt.

Sobald jedoch eingeführt, das ERP-System ungeheure Vorteile holt. Weil alle Systeme zusammen verbunden, einmachen alle Abteilungen leicht Anteilinformationen ht. Der Arbeitsfluß, der zwischen Abteilungen stattfindet, kann viel automatisiert werden und schließlich, Kunden gedient besser, weil die Einzelperson using die Kundeeinfassung Anwendungen Zugang zu jeder Spitze der Informationen betreffend jeden relevanten Prozess hat. Z.B. in der Lage sein jemand in den Verkäufen leicht, in ein einzelnes System zu loggen, um den Status eines Kundenauftrages festzustellen, der noch in der Herstellung ist. Alles kommt dieses an Kosten zwar; Ausbildungskosten sind hoch, weil Angestellte nicht nur erlernen müssen, wie man neue Software, sie muss neue Prozesse auch erlernen benutzt.

Es gibt viele Gründe, die eine Firma eine ERP-Implementierung aufnimmt. Das erp-System integriert Informationen, wie Auftragsinformationen und Finanzdaten. Es kann das Herstellungsverfahren beschleunigen, indem es Prozesse und Arbeitsfluß automatisiert, und infolgedessen, verringert es auch die Notwendigkeit, große Warenbestände zu tragen. Obgleich die up-front Kosten genug sein können, zum der CFO Albträume, im Ende zu geben, wenn sie richtig, die Belohnungen eingeführt, geben die Firma, die das System ein hauptsächlichwettbewerbsvorteil einführt.