Was ist Effekt heraus drängen?

Effekt heraus drängen ist eine Art ökonomische Theorie, die manchmal verwendet wird, um das Vorkommen einer Zunahme der Zinssätze resultierend aus einer government’s Tätigkeit zu erklären in einem Geldmarkt. Normalerweise wird dieses aufwärts Verschiebung im Zinssatz mit einer Zunahme der Menge des Borgens dass die Regierungsführungen im Markt angeschlossen. Wenn diese Tätigkeit anfängt, es schwieriger zu lassen, damit Unternehmen oder Privatpersonen am Markt teilnehmen, gekennzeichnet das Phänomen normalerweise als heraus drängend und bedeutet, dass das government’s Borgen es hart bildet, damit andere Geschäft auf jenen Märkten abwickeln.

Das zugrunde liegende Konzept von Effekt heraus drängen ist, dass, wenn eine Regierung in erhöhtem Borgen sich engagiert, es natürlich eine Auswirkung auf die Zinssätze hat, die im Markt zutreffen, in dem dieses Borgen stattfindet. Da ein des Mittelregierungsgebrauches, Geld zu borgen Bindungen herausgibt, bedeutet dieses, dass eine erhöhte Menge Anleiheemissionen vonseiten einer Regierung den Effekt von Zinssätze erheblich erhöhen haben könnte. Diese Zunahme kann einen Punkt erreichen, in dem andere Wesen, die normalerweise Bindungen herausgeben würden, um Geld anzuheben, den höheren Zinssatz kostspielig finden können. Infolgedessen ziehen sie vorwärts nicht mit der Ausgabe der Bindungen um und werden folglich aus dem Markt heraus gedrängt.

Im weitesten Sinne Effekt heraus findet drängen statt, immer wenn eine Zunahme der Staatsausgaben den Effekt der Verringerung von Investition des Verbrauchs durch private Wesen hat. Dies heißt, dass Verbraucher heraus gedrängt glauben können, wenn eine Regierung beschließt, Steuern als aufzuwerfen Mittel der Erzeugung der zusätzlichen Kapital, und anfangen, ihren Verbrauch als zu beschränken Mittel des Beschäftigens die höhere Steuerlast. Gleichzeitig wenn die Regierung sein Borgen steigert, um Einkommen zu erzeugen, kann dieses bedeuten, dass private Anleger anfangen, auf ihren Tätigkeiten zu verringern wegen der Zunahmen der Zinssätze. In beiden Drehbüchern üben Staatsausgaben eine bedeutende Menge Einfluss auf aus, wie private und Unternehmensinvestoren beschließen, an den verschiedenen Märkten und an der Wirtschaft im Allgemeinen teilzunehmen.

Während viele Wirtschaftswissenschaftler die Idee von Effekt heraus drängen annehmen, gilt ihn als eine nachgewiesene Theorie nicht von jeder, das zeitgenössische Makroökonomik studiert. Einige der Einwände zur Voraussetzung dieser bestimmten ökonomischen Theorie ist, dass die Daten, die zitiert werden, um den Anschluss zwischen Zinssätzen und ihrem Effekt auf Investition herzustellen, abhängig von Deutung sind. Einige Wirtschaftswissenschaftler wenden gegen Effekt heraus drängen ein, mit der Begründung dass einige andere Faktoren Spiel erben können, selbst als die Regierung seine Ausgabe steigert, die irgendein unterscheiden bezüglich, wie viel oder, wie kleine Privatpersonen und Unternehmen ihre Verbrauchsgewohnheiten justieren.