Was ist Kompetenz-Gegründetes Leistungsüberwachung?

Kompetenz-gegründetes Leistungsüberwachung benutzt eine Liste der notwendigen Fähigkeiten und des Wissens, bekannt als Kompetenzen, um die am Arbeitsplatz stattfindende Leistung eines Angestellten auszuwerten. Foki dieser Managementpraxis auf den Fähigkeiten und den Eigenschaften der Arbeitsangestellten, zum ihrer am Arbeitsplatz stattfindenden Stärken festzustellen und der Bereiche zu kennzeichnen, die Verbesserung benötigen. Manager verwenden Kompetenz-gegründetes Leistungsüberwachung, um Angestellt-Leistungsfähigkeit und -moral zu verbessern, und die Kosten der Ausbildung der Angestellter zu verringern, indem sie die spezifischen Fähigkeiten festlegen und entwickeln, die benötigt, um eine Geschäftsaufgabe oder -job durchzuführen.

Diese Methode kann angewendet werden, um Leistung innerhalb einer Position zu verbessern oder Mitglieder einer Organisation in die Positionen zu legen, die für ihre Fähigkeiten gut angepasst sind. Obwohl der Hauptfokus dieser Art des Managements das Niveau der Angestelltleistung hebt, können Kompetenz-gegründete LeistungsüberwachungDaten durch Personal auch verwendet werden (HR), um Angestellte in die Jobs auszuwerten und zu legen, die auf ihrer Fähigkeit, den Anforderungen der Jobs zu genügen basieren. Kompetenzen sind Eigenschaften, die Leute besitzen oder entwickeln, dass Hilfe, die sie erfolgreich innerhalb einer Position laufen lassen. In einigen Fällen Kompetenz-gegründetes Leistungsüberwachung kann fordern, dass ein Angestellter von einer Position entfernt, in der er durchweg nicht imstande ist, Leistungsziele zu erreichen.

Körperliche, Geistes- und skillset Eigenschaften können alle eingeschlossen werden, während Kompetenzen einen Job durchführen mussten. Kompetenzen können unter Positionen der Beschäftigung weit schwanken. Definierte Kompetenzen abhängen groß von den Anforderungen eines bestimmten Jobs n. Kompetenz-gegründetes Leistungsüberwachung im Wesentlichen verursacht eine umreiß des vollkommenen Angestellter skillset und verursacht ein Auswertungssystem, genannt einen Kompetenzrahmen, nach dem Angestelltleistung auswerten. Im Allgemeinen wenn ein Angestellter nicht den notwendigen Anforderungen genügt, die Notwendigkeiten einer Position zu erfüllen, ausgebildet der Angestellte oder erzogen in den schwachen Bereichen te, um ihm zu helfen, in der Position besser durchzuführen.

Die Kompetenzrahmen benutzt in Kompetenz-gegründetem Leistungsüberwachung sollten flexibles sein basiert auf den gegenwärtigen Fähigkeitsnotwendigkeiten einer Position. Das Erfordern der Fähigkeiten oder der Eigenschaften, die in der spezifischen Position nicht notwendig sind, kann einen Angestellten erfordern, nicht notwendige Fähigkeiten und Wissen, häufig an Kosten zum Geschäft zu erwerben, welches die Kompetenzen erfordert. Zum Beispiel konnten des Erforderns eines Grafikdesigners, Buchhaltungverfahren zu erlernen oder das Erfordern eines Buchhalters, Grafikprogramme zu erlernen beide gelten als nicht notwendige Kompetenzanforderungen für die Leitung dieser Positionen.

Im Allgemeinen Kompetenz-gegründetes Leistungsüberwachung misst die Angestelltleistung, die auf ihren Verbesserungen seit der letzten Kompetenzauswertung basiert. In dieser Art des Systems, gemessen der Angestellte gegen seine Selbst Vergangenheitsleistung, und er nicht notwendigerweise konkurriert mit anderen Angestellten auf seinen Kompetenzfertigkeitsniveaus. Kompetenz-gegründetes Leistungsüberwachung mit.einbezieht auch lohnende Angestellte achung, die Kompetenzanforderungen genügen oder übersteigen. Im Allgemeinen benutzt Belohnungen in den Fällen, wenn Verbesserung auf einen oder mehreren Kompetenzen angezeigt, aber Belohnungen können auch gegeben werden den Angestellten, die gleich bleibende Leistungsfähigkeit in einigem anzeigen oder allen Kompetenzen, die für einen Job erfordert.