Was ist Kompetenz-Gegründetes Management?

Kompetenz-gegründetes Management konzentriert auf die Führung einer Organisation durch das betriebliche Umfeld using Kernkompetenzen. Kernkompetenzen darstellen das Wissen, die Fähigkeiten oder die Fähigkeiten Gebrauch einer Firma, Waren und Dienstleistungen zu produzieren nd. Diese Kompetenzen nicht leicht kopiert durch andere Sektoren. Die HauptLehren des Kompetenz-gegründeten Managements definieren Kernkompetenzen innerhalb der Firma und gelangen Spitzenmanagement an “buy in† zu den Programmen und Kompetenzen, die die Firma führen, Personal um die Kompetenzen umstrukturieren, und einen Leitspruch verursachen, der auf diesen Informationen basiert.

Kernkompetenzen können gerade über jeden möglichen Prozess oder Betrieb sein Gebrauch einer Firma auf einer wiederholten Basis. Zwei Hauptqualifikationen existieren für Kernkompetenzen. Zuerst müssen die Kompetenzen schwierig sein, damit ein Konkurrent wiederholt. Zweitens muss die Firma in der Lage sein, diese Kompetenzen in viele verschiedenen Produktserien oder Märkte im betrieblichen Umfeld wirksam einzusetzen. Beispiele umfassen fachkundige Produktionstechniken, Produkte, die an eine begrenzte Gruppe Technologiebestandteile laufen lassen, Kundendienst übt, strategische Verhältnisse zu den anderen Sektoren oder eine Entwicklungrohrleitung als durchschüttelt durchweg heraus neue Ideen oder Produkte für Verbraucher.

Um in Kompetenz-gegründetem Management zu engagieren, müssen Inhaber und Hauptleiter eine vollständige Analyse leiten um festzustellen welche Kompetenzen Kernkompetenzen darstellen. Die meisten Firmen haben drei bis fünf Kompetenzen, die sie zu ihre Hauptgruppe machen. Der Versuch, jede Kompetenz in eine Kernkompetenz zu bilden kann lästig werden. In den meisten Fällen kann er Schlusse Kompetenzen zu den Konkurrenten sogar ergeben, da es schwierig ist, zu viele übernommenen Kompetenzen beizubehalten Zeitabschnitte. Nach diesem Definitionstadium müssen Inhaber und Hauptleiter die Idee des Kompetenz-gegründeten Managements zu den Spitzenmanagern heraus rollen.

Im Management sterben alte Gewohnheiten häufig stark. Spitzenmanagern, konzentrieren sie erklärend auf ein Management, welches die Perspektive, die mit Kernkompetenzen verbunden, möglicherweise negatives Rückgespräch oder Reaktionen ergeben kann. Manager, die bald entdecken, dass ihre bevorzugte Kompetenz zum rückseitigen Brenner zugunsten einer anderen Kompetenz geht, können Anfangswiderstand zum neuen Kompetenz-gegründeten Managementrahmen haben. Inhaber und Manager müssen dieses vorwegnehmen und entscheiden, wenn eine Änderung notwendig ist. Deshalb ist Umstrukturierung-Personal notwendig. Die Firma muss Einzelpersonen anstellen, die bereit sind, unter den Begrenzungen des neuen Managementrahmens zu arbeiten.

Das Endstadium des Kompetenz-gegründeten Managements ist zu entwerfen, entwickelt und einführt einen Leitspruch en, der auf den neuen Kernkompetenzen basiert. Der Leitspruch ist das überbiegende Ziel, das eine Organisation seine Angestellten folgen wünscht. Diese Aussage fließt von den ersten Seiten der Firma unten zu den niedrigsten Niveaus der Angestellter. Ältere Organisationen können ihren Leitspruch neu definieren müssen, um die wenigen Ziele der Kernkompetenzen zu erreichen.