Was ist Nutzungsdauer für Abschreibungszwecke?

Nutzungsdauer für Abschreibungszwecke ist eine Reflexion der Zahl Jahren, die ein Anlagegut wahrscheinlich ist, gebräuchlich zu sein. Für jedes Jahr von der Nutzungsdauer für Abschreibungszwecke, kann ein Prozentsatz des Anfangswertes des Anlagegutes als Buchhaltungunkosten auf Steuern behandelt werden. Die Buchhaltungunkosten verringern das Gesamteinkommen zu den Steuerzwecken und verringern Steuerschuld. Rechennutzungsdauer für Abschreibungszwecke erlaubt Leuten, die Kosten eines Anlagegutes heraus in einigen Jahren zu verbreiten, anstatt, alle Steuervorteile in einem einzelnen Jahr zu behaupten.

Steueragenturen veröffentlichen normalerweise Tabellen der zulässigen Nutzungsdauer für Abschreibungszwecke für allgemeine Anlagegüter. Z.B. haben Geräte normalerweise eine Nutzungsdauer für Abschreibungszwecke von fünf Jahren. Ein Gebäude konnte eine Nutzungsdauer für Abschreibungszwecke von 25 Jahren haben. Kapitalverbesserungen, die ein Gebäude funktionell für ein Geschäft bilden, können Nutzungsdauer für Abschreibungszwecke der unterschiedlichen Längen, abhängig von der Art der Verbesserungen haben.

In einem einfachen Beispiel von, wie Nutzungsdauer für Abschreibungszwecke arbeitet, könnte ein Geschäft einen Packwagen für Anlieferungen kaufen und erwarten, ihn für fünf Jahre zu benutzen. In der geraden Geraden Abschreibung, teilen das Geschäft den Wert des Packwagens durch fünf. Jedes Jahr konnte ein Fünftel des Preises des LKW als Buchhaltungunkosten auf Steuern notiert werden. Das Verbreiten des Wertes des LKW in fünf Jahren Steuern lässt das Geschäft sein steuerpflichtiges Einkommen verringern, um Steuervorteile jedes Jahr zu empfangen.

Es gibt andere Ansätze zur Abschreibung. Einige Buchhalter abziehen mehr des Wertes eines Anlagegutes in den frühen Jahren seiner Nutzungsdauer für Abschreibungszwecke r. Dieses zulässt größere Steuervorteile zuerst t. Wenn ein Anlagegut besonders teuer ist, kann dieses vorteilhaft sein, weil es der Firma erlaubt, mehr der Kosten des Anlagegutes sofort wieder.einzubringen. Abschreibung freigibt oben Bargeldumlauf für ein Geschäft auf, indem sie Gesamtsteuerschuld verringert und sie jene Kapital für weitere Verbesserungen oder Expansion einsetzen lässt. Es ist wichtig, zu merken dass, wenn Anlagegüter für persönlichen und Geschäftsgebrauch benutzt, nur der Geschäftsgebrauch für Abschreibung gezählt.

Die Nutzungsdauer für Abschreibungszwecke der Anlagegüter ist eine Reflexion von, wie lang solche Anlagegüter wahrscheinlich sind benutzt zu werden, aber die Anlagegüter können über dem Abschreibungpunkt hinaus benutzt werden, wenn sie zum Geschäft noch nützlich sind. Ebenso können einige Anlagegüter vor dem Ende ihres angenommen nützlichen Lebens ersetzt werden müssen. Computerausrüstung ist ein ausgezeichnetes Beispiel. Steuerbehörden können angeben, dass Elektronik eine Nutzungsdauer für Abschreibungszwecke von fünf Jahren haben, aber ein Geschäft konnte Computer auf einer regelmäßigeren Basis, wie allen zwei Jahren ersetzen müssen.