Was ist Preisabsprache?

Das Ausdruck “price gouging† wird in zwei unterschiedlichen Arten benutzt. Im beiläufigen Verbrauch bezieht sich es auf das Aufwerfen der Preise auf Waren oder der Dienstleistungen zu einem Niveau, das empfunden wird, wie unfair. Preisabsprache ist auch ein zugelassener Ausdruck in einigen Regionen der Welt, in der es Gesetze gegen das Nutzen der Verbraucher gibt, wenn ein Zeitraum der Dringlichkeit erklärt worden ist. Diese Art der Preisabsprache konnte während eines Hurrikans zum Beispiel auftreten, als ein Ladenbesitzer den Preis der Notversorgungen erhöhen konnte, um von erhöhter Nachfrage zu profitieren.

Wenn Leute “price gouging† in einer beiläufigen Richtung benutzen, bedeuten sie sie normalerweise, um vorzuschlagen, dass die Preise bei einem Speicher oder einer Firma unfair sind und dass sie unvernünftige Profite darstellen. In einem marktwirtschaftlichen System selbstverständlich sind keine Profite, † “unreasonable und Verfechter des marktwirtschaftlichen Kapitalismus unterstreichen den, der Preise auf Waren in der hohen Nachfrage erhöht, ist einfach eine ausgebuffte Geschäftsbewegung. Verbraucher fühlen gewöhnlich sich anders als, weil sie die sind, die hohen Preise tragen müssen.

Leute können erkennen, dass hohe Preise wirklich angemessen sind, wenn man die Herstellungskosten und die Unkosten für das Geschäft betrachtet, welches das Produkt verkauft, aber sie können irgendwie murren. Dieses ist in den Zeiträumen der Wirtschaftsinflation besonders allgemein, wenn Preise häufig scheinen, sich aus Steuerung heraus zu winden, und es kann die Firmen sich anfühlen ist Preisabsprache. Tatsächlich leiden viele Firmen groß während der Zeiträume der Inflation, während sie kämpfen, um Preise zu halten niedrig genug, um Kunden zu behalten während einen Profit auf Waren noch, drehend, die plötzlich viel teurer geworden sind zu erreichen oder zu produzieren.

In der zugelassenen Richtung kann Preisabsprache eine wichtige Angelegenheit sein. In den Nationen mit Preisabsprachegesetzen, gibt das Gesetz gewöhnlich an, dass, wenn eine Dringlichkeit erklärt wird, ungewöhnlich hohe Preise als Preisabsprache angesehen werden können. Wenn eine Preisabsprachegebühr nachgewiesen werden kann, wird der Übertreter gewöhnlich verurteilt. Waren mögen Gas, Nahrung, Eis, und andere Notversorgungen sind für Preisabsprache besonders anfällig, da fast jeder diese Versorgungsmaterialien benötigt, und Leute tragen alle mögliche Kosten, um sie zu erhalten.

In den Ländern mit den Preisabspracheschutzen, ist Mittel, über Preisabsprache zu berichten normalerweise durch eine Regierungsagentur leicht verfügbar. Formen können dem Internet persönlich oder auf ergänzt werden, und einige Agenturen haben auch Preisabsprachehotlines, die Leute benennen können, um über Preisabsprache zu berichten. Verbraucher können beachten wünschen, dass die meisten Firmen eine kleine Preisinflation mit dem Argument rechtfertigen können, das sie benötigen, um Gefahrlohn für Angestellte zur Verfügung zu stellen, die während einer Dringlichkeit arbeiten, und dass Waren teurer werden können, wenn sie in einer Krise geliefert oder hergestellt werden. Folglich ist Preisabsprache im Allgemeinen nur ernst genommen, wenn die Preise erheblich erhöht sind und entworfen offenbar, um Verbraucher zu nutzen.