Was ist Selbstversicherungs-Betrug?

Selbstversicherungsbetrug ist eine Methode, durch die eine Einzelperson oder eine Versicherungsgesellschaft mehr Geld behauptet, als sie erlaubt zu. Versicherungbetrug kann einen inszenierten Autounfall oder einen realen Unfall in Rechnungen mit.einbeziehen, die die falschen Ansprüche verstecken oder angibt, dass die Kosten höher sind, als sie ist wirklich t. Versicherungsgesellschaften können am Versicherungsbetrug auch teilnehmen, indem sie die Ansprüche und den Nutzen der Opfer verweigern, die sie verdienen. Eins in drei Selbstanspruch auf Versicherungsleistungen sind betrügerisch.

Wenn ein Autounfall als Weise, Selbstversicherungsbetrug zu begehen inszeniert, herausnimmt der Fahrer normalerweise eine Versicherungspolice ahrer, die den Schaden vom Unfall umfaßt. Der Fahrer inszeniert dann einen Unfall, um mehr Geld, als zu sammeln er oder sie verdienen. Eine Art Autounfall-Betrug genannt den Sturzflug und die Hocke, in denen zwei Träger gegen das Opfer zusammenarbeiten. Ein Träger bekannt während der untersetzte Träger und ist vor dem Opfer, während der Sturzflugträger den untersetzten Träger abschnitt und ein plötzliches verursacht, kurz aufhalten bei das Opfer, das in den untersetzten Träger zusammenstößt. Der Sturzflugträger flieht die Szene und verlässt das Opfer verantwortlich für Schäden und Verletzungen.

Eine andere Art Betrug im Selbstversicherungsbetrug ist ein seitlicher Schlag, der normalerweise an einem Durchschnitt stattfindet. Der Fahrer, der Selbstunfallbetrug begeht, einsetzt einen Träger in den am weitesten links liegenden drehenweg en, und das Opfer sideswiped durch diesen Fahrer. Diese Art des Unfalles bekräftigt meistens nur mündlich, und das Opfer gelassen allgemein verantwortlich für die Nachmahd des Abbruchs.

Schließlich ist ein dritter Autounfall-Betrug der Panikanschlag, der einen Träger der Passagiere mit.einbezieht, die vor dem Opfer fahren. Wenn das Opfer abgelenkt, wie Prüfung des Spiegels der hinteren Ansicht oder Ändern der Radiostation, einer der Passagiere im Auto in den vorderen Signalen zum Fahrer, der an die Bremsen zuschlägt, einen hintersten Abbruch verursachend. Das Opfer ist im Unrecht, weil seine oder Augen weg von der Straße waren.

Wenn ein Unfall nicht inszeniert, kann Selbstversicherungsbetrug durch Halter-gegründete Betrugs- oder Arglistversicherung auftreten. Beispiele des Halter-gegründeten Betrugs umfassen das Belaufen auf ein wertloses Auto und es später zu behaupten war wertvoll und vortäuschend, in einem Unfall verletzt zu werden. Arglistversicherungsbetrug ist Betrug, in dem gesetzmäßige Selbstanspruch auf Versicherungsleistungen von der Versicherungsgesellschaft auf einer sinnlosen Ursache verweigert, die nicht in der Politik angegeben. Diese Art des Selbstversicherungsbetrugs arbeitet auch, wenn die Versicherungsgesellschaft einfach ablehnt, den Anspruch überhaupt zu verarbeiten. Der Versicherungsnehmer kann jeden möglichen verweigerten Anspruch appellieren, solange er oder sie Grund haben, so zu tun.