Was ist Systems-Dynamik?

Systemsdynamik ist eine Methodenlehre für das Verständnis der komplexer Systeme und wie Gegenstände in diesen Systemen auf einander einwirken und im Laufe der Zeit ändern. Systeme sind ein durchdringendes Teil von alles Menschen tun. Sie schließen Sozialsysteme, Klima- und Heizungsanlagen, Techniksysteme, biologische Systeme und viele andere mit ein.

Die Annäherung der Systemsdynamik ist, sich auf ein System zu konzentrieren, wie vollständig, anstatt zu versuchen, es unten in kleinere Teile zu brechen, wie andere Disziplinen tun. Der Hauptfokus ist auf Rückkopplungsschleifen innerhalb des Systems. In einer Rückkopplungsschleife a-Affektgegenstand B einwenden, und der Reihe nach beeinflußt Gegenstand B Gegenstand A durch eine Kette von Ursachen und von Effekten. Anstatt, die Verbindung zwischen A und B unabhängig zu überprüfen von der Verbindung zwischen B und A, um vorauszusagen, wie das System sich benimmt, System dynamicists Studie das System als Ganzes.

Die Verhältnisse innerhalb der Systeme können extrem kompliziert und schwierig sein zu verstehen, also Systemsdynamikgebrauchcomputermodellieren und -simulationen, um Verhalten und Probleme innerhalb eines Systems zu verstehen. Ein dynamicist kennzeichnet ein Problem und entwickelt eine Hypothese, um die Ursache des Probleme zu erklären. Er oder sie dann errichten ein Computersimulationmodell des Systems und prüfen das System, um zu überprüfen, ob es das Verhalten reproduziert, das im realen System beobachtet wird. Lösungen zum Problem werden dann geplant und geprüft, und jene Lösungen werden im realen System eingeführt.

Systemsdynamik wurde ein Berufsfeld in den fünfziger Jahren mit der Arbeit von Jay W. Forrester. Die ursprünglichen Anwendungen hingen mit den körperlichen, biologischen und Techniksystemen zusammen. Z.B. wenn sie auf eine Technikeinstellung wie eine Chemiefabrik zugetroffen wird, bezieht Systemsdynamik mit ein, vollständige Studien der Stabilität und des dynamischen Verhaltens der chemischen Prozesse und ihrer Steuerung zu leiten. Dieses Verhalten wird dann using Computermodelle simuliert, bevor Anlagen konstruiert werden.

Nach diesem umfassen Anwendungen der Systeme, die Dynamik sich entwickelte, Sozialsysteme wie die politische, ökonomische und Verwaltungs. Den menschlichen Aspekt gegeben, neigen diese Systeme, als Techniksysteme komplizierter zu sein, z.B. In den Sozialsystemen ist die Summe der einzelnen Tätigkeiten und die Zielsetzungen nicht genug, zum zu erklären, was im System geschieht. Die Struktur des Systems selbst ist auch für das Erklären des Systemsverhaltens verantwortlich. In den Sozialsystemsanwendungen wird Regierungsgesetze und Regelungen oder Unternehmenspolitik z.B. experimentell auf dem System als Ganzes, beim ihrer Zeitdauereffekte auf die verschiedenen Gegenstände des Systems dynamisch modellieren geprüft.