Was ist Verkäufe und Ablaufplanung?

Im Feld der Geschäftsführung, benannten Verkäufe und Ablaufplanung (S&OP), auch gesamte Planung, sich bezieht die auf regelmäßigen Sitzungen, die Executivmanager haben während, welches sie Projektionen für Angebot und Nachfrage wiederholen und besprechen, wie diese ihre Firma finanziell beeinflussen würden. Während der S&OP Sitzungen treffen sie auch Entscheidungen, um zu garantieren, dass alle taktischen und kurzfristigen Pläne mit ihren Gesamtunternehmensplänen und Politik ausgerichtet sind. Am Ende von S&OP kommen sie mit einem abschließenden Ausgang auf, der ein Betriebsplan ist. Dieses spezifiziert, wie alle Firmabetriebsmittel, einschließlich Personal, Geld und Zeit, zugeteilt werden.

Das heißt, in den Verkäufen und in der Ablaufplanung, ist das gewünschte Niveau der Herstellung oder die Produktion entschlossen. Dieses garantiert, dass Absatzsolle und Prognosen getroffen werden. Bei der Berücksichtigung dieses, haben die Executivmanager auch immer in den Sinnesallgemeinen Zielsetzungen wie der Rentabilität und der Wettbewerbsfähigkeit ihrer Geschäftsfirma.

Verkäufe und Ablaufplanung können eine von zwei Ansätze nehmen: top-down Planung oder Bottom-upplanung. Top-down Planung ist die einfachere Annäherung, weil sie auf die einzelnen prognostizierten Verkäufe richtet und verwendet dieses, um alle folgende Planung zu führen. Unterdessen ist Bottom-upplanung für Firmen mit variablen Produktionsresultaten verwendbarer und infolgedessen hat nicht Prognosen der definitiven Verkäufe. Anstelle von der Absatzprognose berechnen sie Betriebsmittel für alle ihre Produkte und von dort aufgekommen mit dem Gesamtbetriebsmittelbedarf.

Nach der Bestimmung der prognostizierten Verkäufe eines Gesamten oder der Bestimmung des Betriebsmittelbedarfs, ist der folgende Schritt in den Verkäufen und die Ablaufplanung normalerweise, den Produktionsplan zu erzeugen. Wieder kann dieses auf verschiedene Arten using verschiedene Ansätze getan werden. Normalerweise entweder ein Niveau oder Verfolgungmethodenlehre wird oder eine Kombination der zwei eingesetzt.

In einem waagerecht ausgerichteten Produktionsplan ist die Annäherung, an, mehr oder weniger zu produzieren zu halten eine konstante Rate wie vor, und Warenbestand zu verwenden, um auf dem Unterschied zwischen den Prognosenverkäufen und den notwendigen Produktionstätigkeiten zu nehmen. In einem Verfolgungproduktionsplan wird das Entgegengesetzte gefolgt; die Produktion wird geändert, um die Verkaufsprognose zusammenzubringen. Das heißt, jagt die Produktion die Nachfrage. Es gibt selbstverständlich einen Kompromiss zwischen einem waagerecht ausgerichteten Produktionsplan und einem Verfolgungproduktionsplan. Dieses ist die kombinierte Annäherung, in der Produktions- und Warenbestandniveaus als erforderliches geändert werden können, um gewünschte Ziele zu erreichen.

Alles werden diese in den Verkäufen und in der Ablaufplanung getan. Die Schlussausgänge, neben einem Betriebsplan, können eine modernisierte Produktion und Verkaufspläne, einen Warenbestandplan, einen Entwicklungsplan des neuen Produktes und einige andere Schlüsseldokumente umfassen. Dieses erlaubt der Firma, Fokus, Ausrichtung und Harmonisierung aller Bemühungen herzustellen, die von seinen verschiedenen Abteilungen kommen.