Was ist Versorgungskette-Management?

Versorgungskettemanagement (SCM) ist ein Prozess, der von den Firmen verwendet wird, um zu garantieren, dass ihre Versorgungskette leistungsfähig und kosteneffektiv ist. Eine Versorgungskette ist die Ansammlung der Schritte, denen eine Firma nimmt, um rohe Bestandteile in das Endprodukt umzuwandeln. Gewöhnlich wird Versorgungskettemanagement von fünf Stadien enthalten: Plan, entwickeln sich, bilden, liefern und gehen zurück.

Die erste Phase im Versorgungskettemanagement bekannt als Plan. Ein Plan oder eine Strategie müssen entwickelt werden, um zu adressieren, wie ein gegebenes gutes oder ein Service die Bedürfnisse der Kunden erfüllen. Ein bedeutender Anteil der Strategie sollte auf die Planung einer rentablen Versorgungskette sich konzentrieren.

Sich entwickeln ist das folgende Stadium im Versorgungskettemanagement. Es bezieht mit ein, ein starkes Verhältnis aufzubauen in Lieferanten der Rohstoffe, die wenn es das Produkt benötigt werden, bildet, welches die Firma liefert. Diese Phase bezieht, zuverlässige Lieferanten nicht nur zu kennzeichnen aber Methoden mit ein für Verschiffen, Anlieferung und Zahlung auch zu planen.

In dem dritten Stadium bilden, das Produkt ist hergestellt, geprüft, verpackt, und festgelegt für Anlieferung. Dann an der Logistikphase, werden Kundenaufträge empfangen und Anlieferung der Waren wird geplant. Dieses, das vom Versorgungskettemanagementstadium Vierter-Stock ist, wird passend liefern genannt.

Das Endstadium des Versorgungskettemanagements wird Rückhol genannt. Wie der Name, während dieses Stadiums, Kunden kann defekte Produkte zurückbringen vorschlägt. Die Firma adressiert auch Kundenfragen in diesem Stadium.

Ein anderes Modell für verstehenVersorgungsketteFührungsgruppen alle Managementtätigkeiten in drei Kategorien: strategisch, taktisch und betrieblich. Strategische Tätigkeiten umfassen Gebäude-Verhältnis- zu den Lieferanten und zu den Kunden und -integrierungsInformationstechnologie (IT) innerhalb der Versorgungskette. Das Studieren der Konkurrenten und das Treffen von Entscheidungen betreffend Produktion und Anlieferung würden unter die taktische Kategorie fallen. Die Betriebskategorie umfaßt das tägliche Management der Versorgungskette, einschließlich die Herstellung der Produktionszeitpläne.

Firmagebrauch Prognostizierenverteilung modelliert, um den passenden Warenbestand oder den Reservebestand zu haben, notwendig, Fluktuationen in der Kundennachfrage zu treffen. Prognostizieren-Verteilung Hilfenfirmen behalten leistungsfähigeres bei, und folglich wirkungsvoller, Versorgungskettemanagement. Unter diesem Modell erhöhen Teilnehmer an das Niedrigende der Versorgungskette, eher als jenes nah der Endekunde, ihre Aufträge häufig, wenn es einen Aufstieg in der Nachfrage gibt. Andererseits wenn es eine Abnahme an der Nachfrage gibt, verringern sie oder stoppen ihre Aufträge, um übermäßigen Warenbestand zu verhindern.

Diese grössere Veränderung der Nachfrage, die in die Versorgungskette gesehen werden kann, während man weg von dem Endenkunden sich bewegt, bekannt als der Whiplash- oder bullwhipeffekt. Eine mögliche Lösung zu diesem Effekt ist Kanban, eine nachfrageorientierte Versorgungskette. Die Teilnehmer an die Versorgungskette würden zu den tatsächlichen Kundenaufträgen, nicht Prognosen von ihnen reagieren.

Probleme verbanden mit Versorgungskettemanagement werden behandelt innerhalb des Versorgungsketteereignismanagements (SCEM), das der Prozess der Planung für und des Verhinderns der Faktoren ist, die die Versorgungskette beeinflussen konnten.