Was ist Wasser-Volkswirtschaft?

Wasservolkswirtschaft ist ein ausgedehntes Feld, das einige Wasserwirtschaftausgaben von einer ökonomischen Perspektive betrachtet. Wasservolkswirtschaft umfaßt Wassergesetz, verschiedene Anstalten, die Wassergebrauch und -verteilung regulieren, und nationale Wasserpolitik. Wasservolkswirtschaft dient als Objektiv, durch das die Probleme ansehen, welche die Welt hinsichtlich des Wassers, von der Infrastrukturunterstützung zur ökonomischen Finanzierung zu den Umweltbelastungen gegenüberstellen.

Die Weltkommission auf Wasser ist- eine der größten Gruppen in der Welt, die Wasservolkswirtschaft beschäftigt, die gegenwärtige Lage des Wassers in der Welt studiert und mögliche Kurse betrachtet, um der Welt zu helfen, in Richtung zur gerechten Wasserverteilung vorwärts sich zu bewegen. Eine große Menge ihrer Arbeit in der Wasservolkswirtschaft kommt in Form von den Reports, sortiert Daten von den verschiedenen Organisationen und zeichnet Ermittlungen, die dienen können, Politik auf dem Regierungs- und Super-Regierungsniveau zu beeinflussen.

Die Kommissionsschätzungen z.B. die für Entwicklungsländer hinsichtlich des Zugangs zum gesunden Trinkwasser ein wenig gesund bleiben, jährliche Infrastruktur-Investition müssen ungefähr $75 Milliarde Von den US-Dollars (USD) bis $180 Milliarde USD um 2030 zunehmen. Von dieser Notwendigkeit kommt einige andere Politikvorschläge: nationale Investition muss sich jener sich entwickelnden Nationen, Investition erhöhen von entwickelten Nationnotwendigkeiten sich zu erhöhen, und Privatsektor-Investition ist erforderlich, zu bilden das Defizit zwischen, was der öffentliche Sektor zur Verfügung stellen kann und was erforderlich ist.

Wasservolkswirtschaft ist ein wenig einzigartig, weil Wasser selbst eine einzigartige Rolle als Hilfsmittel füllt. Wegen seiner Flüssigkeit und Integration mit einer globalen Kette, unterscheidet sich sie von den traditionellen Betriebsmitteln wie Bauholz oder Öl. Dies heißt, dass ein völlig anderer Satz wirtschaftliche Aussichten notwendig, um die Probleme zu verstehen, die Wasserverteilung sind und mit Lösungen aufzukommen gegenüberstellen. Wasservolkswirtschaft betrachtet eine integriertere Mikrotheorie, die ist, stromabwärts gerichtete Kosten der aufwärts gerichteten Tätigkeiten zu berücksichtigen, beim gleichzeitig Faktors Darstellen Faktors Darstellen in den politischen Wirklichkeiten wenn versuchend, Politikvorschläge zu entwerfen.

Selbstverständlich betrachtet Wasservolkswirtschaft auch die traditionellere Volkswirtschaft, die in Wasser-Bezugsrechte mit einbezogen wird. Z.B. konzentriert sich ein Feld der Wasservolkswirtschaft auf Angebot- und Nachfrageausgaben und wie sie durch Sachen wie erhöhten Tafelwaßerverbrauch, die grundlegende Volkswirtschaft des Kaufens und des Verkaufs des Seitenrandes an den übertriebenen Seitenrändern ausgewirkt werden und wie die erhöhte Privatisierung des nationalen Wasservorkommens auswirkt den traditionellen Ort des Wassers als Common auf der nationalen Ebene.

Das Angebot- und Nachfragemodell für Wasser fällt wirklich aus, ziemlich direkt zu sein, und die schnell zunehmenknappheit des Wassers führt zu das Modellieren das vorschlägt Nachfrage in der nicht zu weit entfernt Zukunft, die weit Versorgungsmaterial überflügelt. Ein in zunehmendem Maße wichtiger Bereich der Wasservolkswirtschaft wird folglich, bildend Politikvorschläge hinsichtlich, wie man diese enorme Verschiedenheit und Strategien für die Verminderung der Auswirkung adressiert, indem er Wassergebrauch in den unwesentlichen Bereichen wie Herstellung verringert, indem er mit Wasser-freundlicheren Methoden für intensive Bereiche wie die Landwirtschaft aufkommt und indem er neue Technologien entwickelt, um die verwendbare Wasserversorgung zu erhöhen.

Organisationen wie die Welt-Bank sind in Wasservolkswirtschaft eine Zeitlang miteinbezogen worden und fortfahren, das Feld weitgehend zu verwenden. Wenn die Krise des Wassers wird, immer mehr offensichtlich, haben viele Nationalregierungen auch auf zahlreichen Experten auf Wasservolkswirtschaft angestellt, und sogar regional und Gemeinderegierungen haben es ratsam, Hilfe zu erhalten gefunden. Zusätzlich studieren viele Leute, die traditionsgemäß mit Wasser-in Verbindung stehenden Industrien, wie Wasseringenieuren, Landwirte, Ökologen und Wasserrechtsanwälte beschäftigt gewesen werden, Wasservolkswirtschaft, um ihr Verständnis der globalen ökonomischen Ausgaben zu ergänzen, die Wasser umgeben.