Was ist das unfaire Entlassung-Gesetz?

Das unfaire Entlassunggesetz ist ein Satz Richtlinien, der einen Angestellten vor unfair beendet werden schützt. Während diese Schutze durch Region schwanken, bewilligen viele Plätze Angestellten bestimmte Rechte innerhalb des Arbeitsplatzes weltweit, sie vor Belästigung, unfaire Behandlung zu schützen, oder, abfeuernd ohne triftigen Grund. Unfaire Entlassunggesetze werden an der richtigen Stelle von den Regierungen gesetzt, um zu garantieren, dass Arbeitgeber durch diese Standards bleiben. In vielen Regionen ist es auch möglich für ein unfaires Entlassungopfer, Ausgleich durch die lokale Gerichtsverfassung außerdem zu suchen.

Unter einem unfairen Entlassunggesetz kann ein Angestellter, der abschließt, sein Job nicht ohne einen triftigen Grund ausreichend normalerweise gefeuert werden. Dieses bedeutet nicht, dass der Arbeitgeber produktive Angestellte nicht ablegen kann, wenn Geschäft langsam ist, weil jeder möglicher Grund unter den meisten regionalen Gesetzen ausreichend ist. Ebenso wenn ein Angestellter die Firma über Rechte Verletzung kämpft und sich entscheidet zu kommen, im Trotz spät zu arbeiten, der auch als angemessene Entlassung qualifizieren würde, wenn der Arbeitgeber ihn beendete. Das einzige mal als ein unfaires Entlassunggesetz bedeckt, ist ein Angestellter, wenn es absolut keinen Grund für Endpunkt gibt.

Ein großes Teil des unfairen Entlassunggesetzes wird dem Definieren der Umstände eingeweiht, die als eine Verletzung der Rechte eines Angestellten gelten würden, und jede Regierung sieht diese Arten von Debatten eine Spitze anders als. Im Allgemeinen haben die meisten Plätze Gesetze, die definieren, wieviele Stunden ein Angestellter pro Verschiebung abschließen kann, oder wieviele nachfolgenden Tage ihm gezwungen werden kann, um zu arbeiten. Es gibt auch normalerweise Bedingungen, die Minoritäten vor unfairer Behandlung schützen, sowie Gesetze, die sich nur an Arbeitskräfte wenden, die unter einem bestimmten Alter sind. Andere Gesetze definieren Sicherheitsvorschriften und Einzelteile, die der Arbeitgeber auf Interesse jedes Angestellten voraussetzen muss.

Wenn ein Angestellter einen Anspruch unter einem unfairen Entlassunggesetz einreichen möchte, erfordern die meisten Regionen, dass der Prozess innerhalb des Beschäftigungsortes anfangen. Nachdem die Arbeitskraft seine Interessen geäußert hat, werden Geschäfte in vielen Regionen angefordert, den Anspruch nachzuforschen, bevor alle mögliche Maßnahmen ergriffen werden. Während dieses Zeitraums kann der Angestellte noch beendet werden, wenn andere Richtlinien oder Regelungen ignoriert werden, aber im Allgemeinen wird er vor Bestrafung im Bereich geschützt, den er sich ungefähr beschwerte. In vielen Regionen kann ein Angestellter zurücktreten, wenn er glaubt, dass er bedrängt wird und er noch unter das unfaire Entlassunggesetz fallen würde.

Nachdem ein Angestellter beendet ist, hat diese Person normalerweise zugelassene Entschädigung durch einen privaten Rechtsanwalt oder eine Regierungsagentur. Dieses erfordert normalerweise die Archivierung von etwas Schreibarbeit mit der lokalen Gerichtsverfassung und die Forderung einer Untersuchung. Sobald die Anfrage abgeschlossen wird, wenn das unfaire Entlassunggesetz verletzt wurde, dann kann Zivilrechtsstreit möglich sein.

rsichten, Studien oder Abbildungen gesagt werden, um in auswertenarbeitslosenquote total genau zu sein, und diese ist problematisch. Wenn Länder die Notwendigkeiten ihrer Bürger ansprechen müssen, die Auswirkung entweder der freiwilligen oder unfreiwilligen Arbeitslosigkeit ist zu verstehen extrem wertvoll, wenn es Wirtschaftspläne formuliert. Im Allgemeinen können mehr Informationen über die Rate der Beschäftigung und der Arbeitslosigkeit, das bessere alle Wirtschaftspläne oder die Strategien erfasst werden können sein.