Was ist die Verbraucherschutzorganisation?

Die Verbraucherschutzorganisation ist eine private Agentur, die 1912 gebildet wird. Sie funktioniert in Kanada und in den US. Sein Ziel ist, Verbrauchern zu helfen, indem es Berichte über die Zuverlässigkeit von Geschäften veröffentlicht und betrügerische Geschäftstätigkeiten verringert und Firmen und Geschäfte über Rechte und die Verantwortlichkeiten erzieht, Informationen auf Nächstenliebe bereitstellt, und Debatten löst.

Da die Verbraucherschutzorganisation eine private Organisation ist, hat sie keine regelnde Energie über Korporationen. Firmen müssen für Mitgliedschaft in der Verbraucherschutzorganisation einschreiben und zahlen; jedoch werden Verbraucher und Nächstenliebereports nicht auf Mitgliedsfirmen begrenzt. Zusätzlich zur Einschreibung in der Verbraucherschutzorganisation, müssen Firmen Debatteentschließung zustimmen, um Mitgliedschaft beizubehalten oder zu behaupten.

In seinen besten Bemühungen arbeitet die Verbraucherschutzorganisation gut als diese Agentur häufige Beanstandungen der Reports vonseiten der Verbraucher. Jedoch bleiben Beanstandungen, es sei denn die Firma ein Mitglied der Verbraucherschutzorganisation ist, unbegründet. Wenn man auswertet, welche Firmen das höchstwahrscheinliche sind, in ihrer Behandlung der Kunden ethisch zu sein, dann können ein oder zwei unbegründete Beanstandungen möglicherweise nicht betrachtet werden da genügend Beweis, um eine Firma zu verurteilen. Jedoch wenn die Verbraucherschutzorganisation zahlreiche Beanstandungen über company’s Geschäftsverfahren notiert, sind diese Informationen wahrscheinlich, ziemlich nützlich zu sein.

Die Verbraucherschutzorganisation ist auch für die erfolgreich, die barmherzige Abgaben bilden möchten. Die Agentur verzeichnet die Nächstenliebe, die neigen, das meiste Geld für ihre barmherzigen Ursachen auszugeben und eine bekannte Aufzeichnung des Seins ökonomisch verantwortlich haben. Eine Nächstenliebe von dieser Liste zu wählen bedeutet wahrscheinlich, dass man klug one’s Geld schenkt.

Die Verbraucherschutzorganisation ist in seinem Bereich der Debatteentschließung weniger erfolgreich. Keine Firma muss bei der Debatteentschließung einreichen, es sei denn die Firma in der guten Stellung mit der Agentur bleiben möchte. Die Debatten, welche die Misshandlung der großen Geldsummen mit einbeziehen, werden besser im Zivilgericht gelöst. Jedoch wenn ein Verbraucher eine Firma beobachtet, die betrügerische Werbung zu üben, ist die beste Tätigkeit, die der Verbraucher nehmen kann, einen Report der Verbraucherschutzorganisation zu ergänzen, der gerade einige Momente auf dem Internet nimmt. Die Agentur bildet der Bundesgeschäftskommission Reports in den US, die an fungieren kann, oder nachforschen mindestens eine hohe Anzahl Reports.

Seit 1995 hat die Verbraucherschutzorganisation eine Gruppe Videos entwickelt und beschäftigt einige Themen, wie Informationen über Autoreparatur, Identitätsdiebstahl und Kinderbetreuung. Diese Videos werden auf öffentliche Bibliotheken verteilt, in denen sie heraus überprüft werden oder von interessierten Verbrauchern angesehen werden können. Ausbildung dieser Art kann zu den Verbrauchern unschätzbar sein.

Zwar werden nicht alle Absichten der Agentur gleichmäßig erfüllt, kann die Verbraucherschutzorganisation ein nützliches Hilfsmittel zu den Geschäften und zu den Verbrauchern sein. Lokale Repräsentanten neigen, zuvorkommend zu sein. Die Konsultierung der Agentur kann helfen, ein mit Informationen zu versehen, wenn man erwägt, ein neues Geschäft oder den Kauf irgendeiner Art nicht vertrautes Produkt oder Service herzustellen.