Was ist ein Anstellungsvertrag?

Ein Anstellungsvertrag ist eine rechtsverbindliche Vereinbarung zwischen einem Arbeitgeber und einem Angestellten, der die Ausdrücke der Beschäftigungsform festlegen. Anstellungsverträge im Allgemeinen erzwungen, solange die Ausdrücke nicht unerhört sind und der Angestellte nicht angefordert, seiner Rechte unter Arbeitskraftschutz Gesetzgebung weg abzuschließen. Solche Verträge vorschreiben im Allgemeinen bestimmte Aspekte des Verhaltens der Angestellter und der Arbeitgeber nd.

In den Vereinigten Staaten ist die meiste Beschäftigung an-wird. Dies heißt, dass ein Arbeitgeber jeden möglichen Angestellten feuern kann, den er aus irgendeinem Grund wünscht, ausgenommen jene Gründe, die durch Anti-discriminationgesetzgebung, wie Titel VII oder die Amerikaner mit Unfähigkeit verboten, fungieren. Ein Angestellter kann, aus jedem möglichem Grund auch jederzeit beendigen. Folglich angefordert kein Anstellungsvertrag in den US.

Andere Länder erfordern Anstellungsverträge geschrieben zu werden. Im Vereinigten Königreich z.B. die Beschäftigung-Recht-Tat 1996 und die Anstellungsverträge Tat von 1963 eine Richtlinie herstellen, dass ein Quasikontrakt zwischen Arbeitgebern und Angestellten existiert und dass alle Arbeitgeber beide eine Art schriftlicher Vertrag innerhalb einiger Monate eines Angestellten zur Verfügung stellen müssen, der einen Job anfängt und schriftliche Nachricht der Gründe für Endpunkt zur Verfügung stellen müssen. Unabhängig davon, ob ein Anstellungsvertrag wahlweise freigestellt ist, da er in den Vereinigten Staaten ist, oder Vorschreiben, während sie in Großbritannien ist, der Zweck dem Vertrag soll die Vorkehrungen des Verhältnisses zwischen Arbeitskraft und Arbeitgeber klar treffen. Das heißt, erklärt es genau, was jede Partei tun muss und was seine Verpflichtungen in Beziehung zu der anderen Partei sind.

Es ist allgemein, damit ein Anstellungsvertrag einen Angestellten erfordert, Nachricht zu geben, bevor es einen Job lässt. Es ist auch Common, damit solch ein Vertrag die Aufgaben spezifiziert, die ein Angestellter erfüllen muss, um seinen Job zu halten. Andere Bestimmungen können in solch einem Vertrag auch enthalten werden; z.B. kann ein Angestellter damit einverstanden sein nicht zu gehen, für einen Konkurrenten während eines Satzzeitabschnitts zu arbeiten, nachdem er den Job gelassen oder, Geschäftsgeheimnisse nicht zu teilen.

Arbeitgeber haben auch Verpflichtungen unter dem Anstellungsvertrag. Solch ein Vertrag spezifiziert im Allgemeinen die Verfahren, die ein Arbeitgeber durchmachen muss, um einen Angestellten zu beenden. Diese Verfahren können schriftliche Warnungen oder andere Schritte mit.einbeziehen. Ein Vertrag kann einem Angestellten auch garantieren ein spezifischer Ausdruck der Beschäftigung - wie ein einjähriger Vertrag - solange der Angestellte seinen Job ausreichend durchführt oder bestimmten Anforderungen genügt.