Was ist ein Beschaffungs-System?

Ein Beschaffungssystem ist gewöhnlich ein computergesteuertes System, das entworfen, um den Beschaffungsprozeß zu handhaben. Beschaffung ist ein Ausdruck, der verwendet, um Tätigkeit, für ein Geschäft oder eine Organisation zu kaufen zu beschreiben. Es gibt zwei Primärarten Beschaffungssysteme: elektronische Beschaffung und Standardbeschaffung. Beide Arten Systeme sind weit - vorhanden und eingeschlossen häufig in einem Unternehmenshilfsmittelplanungs- (ERP) oder Buchhaltung-Software-Produkt er.

Obgleich die bereitgestellte Funktionalität durch Software schwankt, einschließt ein typisches Beschaffungswerkzeug Kaufforderungen, Kaufaufträge, die Warenempfänge und die Rechnungsverarbeitung nd. In zusätzlichem zu diesen Kernanforderungen, umfassen die meisten Systeme eine Reihe Berichtswerkzeuge. Eingebaute Zustimmungsprozesse, Kontrollen und KapitalsFührungsinstrumente sind normalerweise in den größeren Produkten Standard.

Das Primärkonzept der Beschaffung ist diese vorgerückte Planung und festlegt e, und Gruppenkaufen ergibt Kosteneinsparungen, leistungsfähigere Geschäftsoperation und folglich erhöhte Rentabilität. Ein Beschaffungssystem benutzt, um dieses Prozess zu handhaben und zur Verfügung stellt Umlaufszeit für Rechnungen, Spurhaltung der Gesamtausgabe nach Gebrauchsgutart, sowie Finanzverpflichtungs- und Bargeldumlaufmanagement. Die komplette Implementierung eines Beschaffungssystems ergibt normalerweise bedeutende Änderungen am vorhandenen Geschäftsprozesse, da das System bestimmte interne Kontrollen und Verfahren erfordert, in place zu sein.

Ein elektronisches Beschaffungssystem ist alias Ebeschaffung. Dieser Ausdruck verwendet, um Software, die Käufern, erlaubt auf supplier’s Kataloge über das Internet zurückzugreifen, sowie das Annehmen der elektronischen Rechnungen zu beschreiben. Die Käufer vorwählen ihre Materialien re, anzeigen die für n den Kauf aufgeladen zu werden Konten, und verursachen einen Kaufauftrag im Rechnungssystem. Alle Beschaffung-in Verbindung stehende Tätigkeit abgeschlossen im elektronischen System n, verringert Schreibarbeit und erhöht Leistungsfähigkeit.

Die elektronische Rechnungsverarbeitung erlaubt vorgewählten Firmen, Rechnungsbericht und -zustimmung weiter zu rationalisieren. Die Daten verlegt dann durch eine Reihe on-line-Zustimmungen, bevor man für Zahlung im Rechnungssystem verarbeitet. Diese Art des Beschaffungssystems ist in den großen Unternehmen sehr populär, in denen Beschaffungsverträge in place sind, Ausgabentätigkeit zu handhaben. Für diese Unternehmen zur Verfügung stellt die Verkleinerung in der Personalzeit für die Rechnungsverarbeitung eine ausgezeichnete Anlagenrendite.

Ein Standardbeschaffungssystem integriert völlig mit dem BuchhaltungSoftwarepaket, das durch die Organisation benutzt. Alle Kauftätigkeit aufgespürt rt und gehandhabt durch dieses Modul und lässt das Unternehmen Ausgaben- und Schienengelegenheiten für grössere Sparungen steuern. Reports, Analyse und interne Kontrollen alle aufgebaut in diese Art von Software se und entworfen um optimale Verfahren. Die Implementierung eines Beschaffungssystems ist eine der einfachsten Weisen, Betriebs-Leistungsfähigkeit zu verbessern.