Was ist ein Geschäfts-Antrag?

Ein Geschäftsantrag ist ein schriftlicher Antrag, der von einem Verkäufer vorgelegt, der Geschäft von einem Interessenten herausbekommen soll. Er unterscheidet von einem Unternehmensplan, der hauptsächlich konstruiert, um Startkapital zu erhalten, indem man die Organisation und die Betriebsaspekte des Geschäfts einzeln aufführt, um sein Profitpotential zu demonstrieren. Ein Geschäftsantrag ist auch einzigartig, weil er viel mehr als die Abbildungen und Statistiken enthält, die durch Kreisdiagramme und Diagramme dargestellt. Tatsächlich mit.einbezieht das ehemalige Antragschreiben ezieht, das entworfen, um einen spezifischen Markt zu kennzeichnen und zu zielen und fest zu demonstrieren, wie der Bewerber kundenspezifische Lösungen an die Notwendigkeiten der Kunden innerhalb dieses Marktes liefern kann.

Geschäftsanträge schwanken in Skala und in beabsichtigtes Publikum. Zum Beispiel kann ein Kleinbetrieb eine beschränkte Anzahl Anträge in der Reihe auf größere Firmen in der Hoffnung der Festlegung der neuen Geschäftsbereiche verweisen. Einerseits kann eine Firma einen Geschäftsantrag in Erwiderung auf eine Einladung zeichnen, auf einem Sonderprojekt zu bieten gebildet allgemein durch Privatunternehmen oder eine Regierungsagentur. Diese zwei Drehbücher darstellen die zwei grundlegenden Arten der Geschäftsanträge en, die erbeten und freiwillig sind.

Ein freiwilliger Geschäftsantrag kann für kollaterales Marketing-Material, wie eine Broschüre gehalten werden. Sie sind groß ausgedehntes Spektrum dadurch dass sie don’t Adresse eine bestimmte Firma namentlich oder Versuch, einen Verkauf zu schließen. Stattdessen verursacht diese Art des formlosen Geschäftsantrages, um ein Produkt oder einen Service zu den möglichen Kunden durch Verteilung der direkten Post vorzustellen, indem man das Material nach nach einem “cold† Kundenbesuchkundenbesuch lässt, oder gedruckte verfügbare Information an den Messen bildet.

Ein erbetener Geschäftsantrag ist ziemlich unterschiedlich und viel ausführlicher. Wie vorher erwähnt, können eine Firma oder eine Regierungsagentur ein Ersuchen um Angebotanträge zu einem bestimmten Projekt, alias ein Ersuchen um Antrag oder (RFP) eine Einladung für Angebot veröffentlichen (IFB). Da das Projekt normalerweise mehreren Anwärtern gleichzeitig angeboten, genügt das Geschäftsangebot, das vom gewinnenden Bewerber eingereicht, im Allgemeinen den spezifischen Anforderungen des Projektes aber zu dem niedrigsten Preis.

Es gibt, dennoch ist eine dritte Art Geschäftsantrag, jedoch und der ein formloser erbetener Antrag. Während dieses einem erbetenen Geschäftsantrag in Sein ausgedrückt eine Einladung zu bieten ähnlich ist, ausgedehnt es im Allgemeinen auf nur einen Verkäufer auf einmal al. Tatsächlich abstammt diese Gelegenheit häufig einen Verkäufer und einen Potenzialkunden l, die Wege an einer Versammlung oder an einer Messe gekreuzt. Ein anderer Schlüsselunterschied zwischen einem formlos erbetenen Antrag und einem erbetenen Antrag ist dort sind keine spezifischen Anforderungen, damit der Verkäufer im schriftlichen Geschäftsantrag zufriedenstellt. Er erbeten bloß durch ein ausgedrücktes Interesse am Produkt oder am Service, die der Verkäufer anbieten muss und einen formlosen Antrag zu mehr Information.