Was ist ein Kategorien-Mörder?

Kategorienmörder sind Marken, die solch eine hohe Nachfrage von den Verbrauchern genießen, dass sie wenig wenn überhaupt Raum lassen, damit Konkurrenten einen Teil des Marktes sichern. Ein Kategorienmörder kann eine Firma, wie ein Einzelhandelsgeschäft, ein Markenname oder sogar ein einzelnes Produkt oder ein Service sein. In etwas Industrien helfen Regelungen, die Wahrscheinlichkeiten für diese Art der Monopolsituation herabzusetzen, während andere keine solchen Regelungen haben; dieses ebnet die Weise für ein Hervortreten eines einzelnen Wesens, das handlich die Konkurrenz aus Geschäft heraus fährt.

Ein Beispiel eines Kategorienmörders ist eine Einzelhandelskette, die so populär wird, dass andere Ketten sowie lokale Geschäfte nicht imstande sind, einen beträchtlichen Teil der kaufenden Öffentlichkeit anzuziehen. Manchmal gekennzeichnet, als ein grosser Kastenspeicher, diese Einzelhändler sind, niedrigere Preise für die Waren und die Dienstleistungen zur Verfügung zu stellen, die sie verkaufen, einfach, weil sie leisten können, in den Massenlosen zu kaufen, die viel größer sind, als, welche kleineren Konkurrenten handhaben können. Das Endergebnis ist, dass am Ort besessene Geschäfte häufig unbehaglich sind, wenn ein grosser Kastenspeicher irgendwo in der Nähe, da es bedeutet, dass lokale Geschäfte auf instandhaltennischenmärkten verringert, oder erlöschen vom Geschäft zusammen errichtet.

Ein Kategorienmörder kann ein Produkt auch sein, das so populär wird, dass der Markenname selbst mit dem Produkt selbst synonym wird. Infolgedessen zahlen viele Verbraucher wenig zu keiner Aufmerksamkeit zu allen möglichen konkurrierenden Produkten und fast automatisch erreichen für Markenprodukt. Ein Phänomen dieser Art nimmt häufig Jahre, um zu verursachen, aber, sobald der Markenname fest im Verstand der Verbraucher untergebracht, ist es fast unmöglich, die Steuerung dieses Produktes im Markt zu untergraben.

Es gibt irgendeinen Nutzen zur Entwicklung eines Kategorienmörders. In Bezug auf Firmen kann der Kategorienmörder Produkte und Dienstleistungen zu erheblich niedrigeren Preisen als die Konkurrenz häufig erbringen. Für die Verbraucher, die mit begrenzten Haushaltsetats arbeiten, bedeutet dieses, dass sie in der Lage sind, zu kaufen mehr von, was sie benötigen, ohne mehr Geld wirklich auszugeben. Viele Haushalte der unterschiedlichen Einkommensniveaus scharen zu den grossen Kastenspeichern aus der Notwendigkeit von ihre vorhandene Finanzquelleausdehnung heraus ein wenig weiter bilden.

Das abwärts gerichtete zu einem Kategorienmörder ist, dass er Wahlen für Verbraucher herabsetzt, in, denen ausgedrückt sie kaufen können. Da ein Kategorienmörder in einem gegebenen Markt auftaucht, sind die ersten Konkurrenten zum zu leiden normalerweise am Ort besessene Geschäfte. Nicht imstande zu konkurrieren, schlossen viele einfach. Diese Art der Situation geführt etwas Gemeinschaften, dem Aufbau der grossen Kästen in ihren Großstädten und in Städten, als Weise des Erhalts der Idee der Wahl für Verbraucher und Unternehmungsfreiheit für Unternehmer aktiv entgegenzusetzen.