Was ist ein Konzentrationsverhältnis?

Ein Konzentrationsverhältnis ist ein ökonomisches Werkzeug, das benutzt, um die Menge der Konkurrenz in einem ökonomischen Markt festzustellen. Der Herfindahl Index und vier-feste oder acht-feste das Konzentrationsverhältnis ist die allgemeinste Formel für dieses ökonomische Werkzeug. Das Konzentrationsverhältnis misst die Gesamterzeugung, die für eine spezifische Anzahl von Unternehmen in einer Geschäftsindustrie oder -zweig ausgegeben. Der Zweck diesem Verhältnis ist zu entdecken, dass die Menge von Marktsteuerung, welche die Hauptfirmen in einer Industrie haben. Die Industrien oder Sektoren, die durch einige Hauptunternehmen beherrscht, gesehen als Oligopol, das wenige Lieferanten für Verbrauchsgüter oder Dienstleistungen anzeigt. Jede Firma kann seine Geschäftsentscheidungen auf den anderen Tätigkeiten der Firmen in einer oligopolistischen Industrie gründen.

Der Herfindahl Index ist die Summe der Quadrate für jedes Marktanteile von den Hauptfirmen in einer Industrie, wenn die Gesamtfirmen gemessen, nicht höher als 50. Dieser Index zur Verfügung stellt eine Indikatorstrecke von 0 bis 1, wenn die höheren Zahlen im Allgemeinen in Konkurrenz eine Abnahme und eine Zunahme anzeigen, des Marktanteils für die größten Firmen einer Industrie. Wirtschaftswissenschaftler verwenden gewöhnlich .18 als der Punkt im Herfindahl Index, in dem eine Industrie eine hohe Konzentration der marktbeherrschenden Unternehmen hat. Eine Firma, die durchweg den Markt beherrscht, hat ein Monopol, das normalerweise eine ungünstige Position für Verbraucherpreise darstellt.

Als Beispiel haben fünf Firmen Marktanteile von 30%, von 30%, von 20%, von 15% und von 5%, beziehungsweise. Der Herfindahl Index berechnet als 30^2, 30^2, 20^2, 15^2, 5^2, das zu einen Index von .245 führt. Dieses anzeigt eine Industrie mit einer hohen Konzentration der marktbeherrschenden Unternehmen n.

Ein vier-festes oder acht-festes Konzentrationsverhältnis ist viel einfacher als der Herfindahl Index zu berechnen. Jedes dieser Verhältnisse nimmt die Spitzenvier oder acht Firmen in einer Industrie und summiert den Gesamtmarktanteil für jede Firma. Das vier oder acht-feste Konzentrationsverhältnis reicht von 0 zu 100%. Eine Industrie mit 0%, da der Gesamtmarktanteil keine Marktkonzentration hat und eine Industrie darstellt, in der keine Firma den Markt beherrscht. Dieses gesehen häufig als vollkommene Konkurrenz. Industrien mit insgesamt 100% als der Summe der Marktanteile entsprechen Gesamtkonzentration in einem Markt. Dieses ist das klassische Beispiel eines Oligopols, weil vier oder acht Unternehmen den Markt beherrschen. Baissekonzentration gesehen als 0 bis 50%, mittlere Konzentration mit 50 bis 80% und hohe Marktkonzentrationen mit 80 bis 100%.