Was ist ein Lieferantenbuch?

Ein Lieferantenbuch ist eine Liste Rechnungsprüfungen mit Informationen in Bezug auf das Geld, das Verkäufern, Lieferanten und anderen Sektoren verdankt. Firmen benutzen dieses Hauptbuch, um kurzfristige Finanzverpflichtungen vom Hauptteil seines Generaldirektors zu trennen. Firmen können einige verschiedene Finanzbuchhaltungskonten in ihrem Lieferantenbuch, abhängig von der Größe ihres Geschäfts haben. Größere Firmen beschäftigen normalerweise Mitarbeiter der Buchhaltung, um ihre Informationen der fälligen Rechnungen zu handhaben.

Die fälligen Rechnungen ist ein sehr zyklischer Prozess im company’s Rechnungssystem. Mitarbeiter der Buchhaltung müssen durch reichliche Mengen Schreibarbeit häufig sieben, wenn sie das Lieferantenbuch handhaben. Externe Dokumente der fälligen Rechnungen umfassen die Verkäufer- oder Lieferantenrechnungen, die Monatsrechnungen und andere die Schreibarbeit, die Zahlung für Waren oder Dienstleistungen fordert. Informationen von diesen externen Dokumenten enthalten im company’s Lieferantenbuch. Die meisten Firmen einstellten Abgabefristen der Zahlung für diese externen Dokumente en. Kontrolleure und Buchhaltungaufsichtskräfte laufen lassen Zeitpläne vom System der company’s fälligen Rechnungen, um festzustellen, welche Rechnungen z.Z. Zahlung erfordern.

Firmen benutzen auch interne Dokumente, um Lieferantenbuchinformationen zu handhaben. Kaufaufträge sind das allgemeinste interne Dokument in Bezug auf das System der company’s fälligen Rechnungen. Kaufaufträge enthalten spezifische Informationen betreffend autorisierte Käufe für Waren oder Dienstleistungen. Diese Informationen enthalten im company’s Lieferantenbuch, also können Mitarbeiter der Buchhaltung Verkäuferrechnungen an Kaufaufträge anpassen. Sicherstellt der Verkäufer anpaßt Rechnungen an interne Kaufaufträge terne, dass die Firma alle notwendige Schreibarbeit hat, zum der Einzelteile der fälligen Rechnungen zu vergleichen und zu wiederholen. Kaufaufträge darstellen auch eine interne Steuerung ge, um die Quantität der empfangenen Einzelteile, Dollarmengen zusammenzubringen für Produkte und andere Informationen zusammenbringen vorher vereinbarte Informationen inbarte.

Der company’s Generaldirektor einschließt normalerweise eine Gesamtgesamtmenge des company’s Lieferantenbuches -. Informationen im company’s Generaldirektor verwendet, um company’s Finanzberichte zu verursachen. Eher als einschließlich reichliche Informationsumfang in Bezug auf Geschäftsoperationen, benutzen Firmen Vor-hauptbücher (wie fällige Rechnungen) um ausführliche Information außerhalb des Generaldirektors zu verwahren. Firmen vorbereiten Finanzberichte am Ende jedes Buchungszeitraums de, der auf den Informationen basiert, die im Generaldirektor enthalten.

Informationen der fälligen Rechnungen sind auf der company’s Bilanz aufgeführt. Weil die fälligen Rechnungen eine Finanzverpflichtungshaftung ist, trägt das Konto normalerweise einen Habensaldo. Konten mit Habensalden in der Buchhaltung eingeschlossen in den company’s Haftunginformationen über ihre Bilanz re. Die fälligen Rechnungen ist eine kurzfristige Haftung und normalerweise verzeichnet werden in den company’s fälligen kurzfristigen Verbindlichkeiten. Externe Geschäftsverwahrer vergleichen häufig company’s kurzfristige Finanzverpflichtungen mit kurzfristigen Anlagegütern. Dieser Vergleich hilft Verwahrern, festzustellen, ob die Firma genügend Geld hat, damit Außenstände für ihre fälligen Rechnungen zahlen.