Was ist ein Produzent-Überschuss?

Ein Produzentüberschuß ist die Abbildung, die den Unterschied zwischen dem Mindestbetrag darstellt, dass der Produzent bereit sein, für ein Produkt und die tatsächliche Menge zu empfangen, die für dieses Produkt empfangen. Diese Art des Überschusses angewendet am Verkauf gerade ungefähr irgendeiner Art von gutem oder von Service r, und ist zurück zu der Gewinnspanne manchmal in Verbindung stehend, die der Hersteller erzeugen muss, um die Produktion von jenen Waren zu bilden oder entwicklungsfähiges instandhält. In diesem Sinne erfordert Rechenproduzentüberschuß, dass der Produzent genau wissen, wie viel es kostet, um jede Maßeinheit für Verkauf zu produzieren und was er oder sie betrachten, das Minimum in Profit ausgedrückt zu sein, der den Produzenten motivieren, um dieses, Produkt herzustellen fortzufahren.

Es gibt einige Faktoren, die in die Bestimmung der niedrigen Abbildungen einsteigen, die es möglich, einen gerechten Produzentüberschuß zu kennzeichnen machen. Wenn er den Mindestbetrag feststellt, den als notwendig, von jeder Maßeinheit zu erwerben gilt, die verkauft, betrachtet der Produzent nah jeden Kosten, die in die Kreation, das Marketing und die Anlieferung dieser Maßeinheit mit.einbezogen. Nachdem dem Zulassen Gesamtkosten, verband mit der Maßeinheit, der Produzent dann einstellt einen minimalen Verkaufspreis diesen Aufschläge als die niedrigste Menge pz, dass der Produzent bereit ist, für das Produkt anzunehmen. Dieser Mindestpreis kann als die Basis für den Produzentüberschuß dienen, oder der Produzent kann einen Zusatzbetrag diesem Mindestpreis, als Kissen Versatzverlusten hinzufügen, im Falle dass nicht alle Maßeinheiten Verkauf so schnell produzierten, wie vorweggenommen.

Sobald der minimale geltende Preis gekennzeichnet, ist es eine einfache Aufgabe, diesen Preis mit dem Effektivpreise zu vergleichen, den Verbraucher für das Produkt zahlen. Dieser Unterschied zwischen den zwei darstellt den Produzentüberschuß t. Die Menge des Überschusses erzeugt gefahren häufig durch Verbrauchernachfrage; wenn Kunden mehr des Produktes wünschen, dann kann der Markt einen höheren Einzelhandelspreis als der vorweggenommene Produzent erlauben, der der Reihe nach zu erhöhtes Volumen in den Verkäufen führt, sowie, mehr pro die verkaufte Maßeinheit erwerbend. Gleichzeitig führt ein Mangel an Nachfrage, um Umsätze zu senken und den Verkauf des Produktes zu einem Stückpreis, der unterhalb des gewünschten Preises, eine ist Situation vielleicht zu erfordern, die groß Produzentüberschuß vermindern.

Viele Firmen überwachen die Herstellungskosten und die Marktnachfrage bei der Bestimmung, die Menge des Produzenten kennzeichnend, den Überschuss erzeugte. Die Ausgabe der Konkurrenz von anderen Firmen, die in die producer’s Klientenunterseite schneiden konnten, ist auch häufig ein Faktor, wenn sie zur Einstellung kommt, die wünschenswerter Mindestpreis. Aus diesem Grund neigen Geschäfte, die Basis für Rechenproduzentüberschuß als Marktlagen neu zu bewerten und Verschiebungen im Laufe der Zeit zu verlangen.