Was ist ein Verkäufer-Vertrag?

Ein Verkäufervertrag ist eine Vertragsvereinbarung zwischen einer Privatperson oder ein Unternehmen und ein Diensterbringer. Der Vertrag umfaßt die Ausdrücke des Services, der betroffenen Kosten und der Details von, wie lang der Verkäufer die geforderte Dienstleistung erbringt. Ein Verkäufer einschließt normalerweise eine Bestimmung er, die jeder Seite erlaubt, den Vertrag zu kündigen, wenn bestimmte Bedingungen getroffen.

Geschäfte zustimmen normalerweise einem Verkäufervertrag mit Unternehmen g, die Dienstleistungen wie Reinigung, Fensterreinigung und Sicherheit erbringen. Vor dem Zustimmen einem Vertrag, bitten die meisten Geschäfte einige Verkäufer, Angebote einzureichen. Die Angebote einzeln aufführen die Art der Dienstleistungen rt, die die Verkäufer beabsichtigen, sowie spezifisches informationsbezogen zu den Kosten zu erbringen, betroffen. Angebote der niedrigen Kosten des Angebots einiger Verkäufer, die minimale Arbeit und verringerte Dienstleistungen mit.einbeziehen, während andere Firmen eine ausgedehntere Dienstleistungspalette an höheren Kosten anbieten. Geschäftseigentümer wiederholen die Details von gebotenem jedem und können ein Angebot zurückweisen, ein Angebot anzunehmen, oder, an den weiteren Vermittlungen teilzunehmen, um den Preis vor einem Vertrag zu senken vereinbart.

Verbraucher zustimmen normalerweise Verkäuferverträgen auf die gleiche Weise als Geschäfte e. Verkäuferverträge mit Einzelpersonen sind häufig schwieriger als Geschäftsverträge, weil Verkäufer den spezifischen Notwendigkeiten der Einzelperson bieten müssen. Geschäfte, die Dienstleistungen an den Hochzeiten erbringen und andere Gelegenheiten das Angebot auf den Besonderen des fraglichen Ereignisses gründen müssen und dieses können zu umfangreiche Preisvermittlungen führen.

müssen die Partei, die für den Service zahlen und die Partei, welche die Dienstleistung erbringt, einen Verkäufervertrag unterzeichnen, damit er in Kraft tritt. Der Vertrag sollte das Datum enthalten, dass die Vereinbarung unterzeichnet war, das Datum, das der Vertrag in Kraft tritt und das Datum, das die Vertragsbedingung beendet. Verkäuferverträge dauern gewöhnlich für mindestens ein Jahr, obgleich einige Firmen es vorziehen, einen Monat zur Monatsbasis an laufen zu lassen, um zu garantieren, dass der Verkäufer die Dienstleistungen erbringt, wie vereinbart.

Ein Diensterbringer kann einen Verkäufervertrag annullieren, wenn die Partei, die Dienstleistungen empfängt, für die Dienstleistungen gemäß den Vertragsbedingungen zahlen nicht kann. Die Partei, die für den Service normalerweise zahlt, hat das Recht, den Vertrag zu beenden, wenn der Verkäufer Dienstleistungen erbringen nicht kann, wie vereinbart oder liefert Service in gewissem Sinne, der die Ausdrücke der ursprünglichen Vereinbarung verletzt. Die Debatten, die auf Verkäuferverträgen bezogen, gelöst normalerweise in den Gerichten der kleinen Ansprüche.