Was ist ein Offshorehandelskonto?

Ein Offshorehandelskonto ist ein Bankkonto, das die Notwendigkeiten eines Kaufmannes bei außerhalb des Heimatlandes des Kaufmannes oder in einem virtuellen Bankverkehrsraum befinden behandelt. Es gibt einige verschiedene Gründe, damit Kaufleute entscheiden, ablandig zu haben, und einige Bänke spezialisieren spezifisch, auf, Bankgeschäft außerhalb der nationalen Grenzendienstleistungen zu behandeln. Rate und Gebühren für ein Offshorehandelskonto schwanken, abhängig von den Notwendigkeiten des accountholder, der Art des Geschäfts und der Position der Bank.

Kaufmannskonten, wie regelmäßige Bankkonten, auftreten als ein Platz en, um Geld zu halten, wenn die Leute in der Lage sind, auf Kapital zurückzugreifen, indem sie Überprüfungen auf das Konto, using eine Scheckkarte zeichnen und Drahtübertragungen, und so weiter fordern. Anders als ein regelmäßiges Bankkonto kann ein Handelskonto die Kreditkarteverarbeitung und -zahlungen auch behandeln und dem Kaufmann erlauben, Kreditkarten anzunehmen. Da viele Leute erwarten, in der Lage zu sein, ihre Kreditkarten für Waren und Dienstleistungen zu benutzen, erklärt eine zunehmenzahl des Geschäftsgebrauchkaufmannes, damit sie eine Kreditkartezahlungswahl anbieten können.

Leute zahlen eine Zusammenstellung der Gebühren, die mit der Verarbeitung der Kreditkarten verbunden sind. Diese Gebühren können für risikoreiche Kaufleute, Kaufleute ziemlich hoch sein in den Industrien, die für riskant wegen der Interessen über Betrug gehalten, Kreditkarte Chargebacks auf Kaufleuteänderung ihr Verstand an, und so weiter. Einige Beispiele umfassen Leute in der erwachsenen Unterhaltungsindustrie und datieren Dienstleistungen und Reisebüros. Für diese Kaufleute manchmal gewählt ein Offshorehandelskonto, weil sie über ein besseres Abkommen auf Gebühren verhandeln können.

Einige Leute verwenden ein Offshorehandelskonto, weil sie etwas Opazität zwischen selbst und Steuerbehörden haben möchten. International haben historisch verwendet worden als Steuerfluchttechnik, um Einkommens- und Bewegungsgeld aus der Reichweite der Steuerbehörden heraus zu verbergen. Geschäfte können entspanntere Gebühren und die Tatsache auch nutzen, dass viele Offshorebänke Leuten erlauben, ein Offshorehandelskonto zu eröffnen, wenn ihr Geschäft noch neu ist, während inländische Bänke manchmal nicht eine Anwendung betrachten, bis ein Geschäft mindestens zwei Jahre alt ist.

Einen Offshorezahlungsprozessor zu haben ist auch für Geschäfte manchmal bequem, die Geschäft international tätigen. Sie können bessere Verbrauchssteuern erhalten, oder schnellere Verhandlungen erleichtern, wenn Sie ablandig haben. Dank schnelle Netze, Kreditkarteverarbeitung können gerade mit einem Offshorehandelskonto so schnell sein, wie es mit einem inländischen ist, also beachten Kunden nicht einen Unterschied.